Zum Hauptinhalt springen

Kein Gottesdienst für Homosexuelle

Die neue Bistumsleitung in Chur verbietet die katholische Beteiligung an den ökumenischen Pride-Gottesdiensten und sabotiert damit einen Beschluss der Zürcher Kantonalkirche.

«Zürich Pride»-Festival am 5. Juni 2010: Ein Tag später wurde ein Gottesdienst abgehalten.
«Zürich Pride»-Festival am 5. Juni 2010: Ein Tag später wurde ein Gottesdienst abgehalten.
Keystone

Seit 2004 findet am Christopher Street Day (CSD) in Zürich auch ein ökumenischer Gottesdienst für Schwule und Lesben statt. Damals trat die katholische Kirchgemeinde Peter und Paul dem CSD-Verein bei und delegierte Vikar Martin Stewen ins Organisationskomitee des «Zürich Pride»-Festivals. Er hat seither die jährlichen ökumenischen Gottesdienste mitgestaltet und auch an der letzten Pride vom 6. Juni in der Augustinerkirche die Predigt gehalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.