Zum Hauptinhalt springen

Keine IQ-Tests für Gymischüler

Der Kanton Zürich hat ein neues Aufnahmeverfahren mit Intelligenztests geprüft und wieder verworfen. Die Gymirektoren sind trotzdem überzeugt, dass die richtigen Schüler die Aufnahmeprüfung und die Probezeit bestehen.

Ach, wie rechnet man doch? Egal in welcher Sprache – der geeignete Gymnasiast weiss es. Foto: Doris Fanconi
Ach, wie rechnet man doch? Egal in welcher Sprache – der geeignete Gymnasiast weiss es. Foto: Doris Fanconi

Gymnasium ist ein Reizthema. Ganz besonders dann, wenn es heisst, es besuchten Schüler die Kantonsschulen, obwohl sie eigentlich nicht da hingehörten. Sie seien nur durchschnittlich intelligent und hätten einen IQ, der unter dem Mindestwert für intelligente Schüler und Schülerinnen liegt. Das behauptet die Intelligenzforscherin und ETH-Professorin Elsbeth Stern. Sie plädiert deshalb dafür, in Einzelfällen zusätzlich zur Aufnahmeprüfung ans Gymnasium IQ-Tests einzuführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.