Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Taxifahrer verweigern kurze Fahrten

Vom Hauptbahnhof nach Wipkingen? Die meisten Taxifahrer winken ab. Die Taxizentralen sprechen von «schwarzen Schafen» und fordern eine spezielle Ausbildung für Fahrer.

Brennpunkt: Viele Taxifahrer wollen vom Züricher Hauptbahnhof aus keine kurzen Fahrten durchführen. (18. Juni 2016)
Brennpunkt: Viele Taxifahrer wollen vom Züricher Hauptbahnhof aus keine kurzen Fahrten durchführen. (18. Juni 2016)
Christian Beutler, Keystone
«Unter 30 Franken setze ich mich nicht ans Steuer!», antworten gewisse Taxi-Chauffeure. Ein Taxometer in Zürich. (18. Juni 2014)
«Unter 30 Franken setze ich mich nicht ans Steuer!», antworten gewisse Taxi-Chauffeure. Ein Taxometer in Zürich. (18. Juni 2014)
Christian Beutler, Keystone
Zürcher Taxi­fahrer können selber entscheiden, zu welchen Tarifen sie die Fahrten anbieten wollen. Das führt gerade beim Hauptbahnhof zuweilen zu Wucherpreisen. (24. Juli 2014)
Zürcher Taxi­fahrer können selber entscheiden, zu welchen Tarifen sie die Fahrten anbieten wollen. Das führt gerade beim Hauptbahnhof zuweilen zu Wucherpreisen. (24. Juli 2014)
TA/Sabina Bobst
1 / 4

Manuel und seine Freundin möchten in der Samstagnacht um 1 Uhr vom Zürcher Hauptbahnhof mit dem Taxi nach Hause fahren. Auf der Seite Landes­museum wollen sie schon in den ersten Wagen einsteigen, als der Fahrer fragt, wohin die Reise gehen soll. «Nach ­Wipkingen», informiert ihn das Paar. Die Antwort des Taxichauffeurs ist kurz und deutlich: «Unter 30 Franken setze ich mich nicht ans Steuer!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.