Zum Hauptinhalt springen

Kinderärzte dringend gesucht

Die Geburtenrate steigt, der Mangel an Kinderärzten in Zürich spitzt sich zu. Viele Eltern werden abgewiesen und weichen auf Notfallpraxen aus. Das birgt Risiken für die Kinder und kostet mehr.

Für die vielen Babys, die in Zürich zur Welt kommen, fehlt es an Kinderärzten: Ein Kind bei einer Arztkonsultation in einer Zürcher Kinderarztpraxis.
Für die vielen Babys, die in Zürich zur Welt kommen, fehlt es an Kinderärzten: Ein Kind bei einer Arztkonsultation in einer Zürcher Kinderarztpraxis.
Sabina Bobst

Kinderärzte sind gefragte Leute. Ihr Telefon klingelt ununterbrochen, täglich müssen sie Eltern enttäuschen, weil sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen können. «Das Problem wird sich noch zuspitzen», sagt Gian Bischoff, Co-Präsident der Zürcher Kinderärzte. Ein Drittel der Stadtzürcher Hausärzte und Kinderärzte sei über 60 Jahre alt und werde in den nächsten fünf Jahren pensioniert; der Nachwuchs fehle. Vergangenes Jahr musste in Oerlikon, in Schwamendingen und in Höngg je eine Kinderarztpraxis schliessen, weil niemand sie übernehmen wollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.