Zum Hauptinhalt springen

Laptops sind in der Kronenhalle unerwünscht

Im Zürcher Nobelrestaurant dürfen die Gäste keine elektronische Zeitung lesen. Elektronik auf den Tischen ist tabu. «Wir sind ein Speiselokal und kein Büro», sagt der Direktor.

«Wir sind ein traditionelles Haus und dulden so etwas nicht»: Für den Kronenhalle-Direktor ist es schlimm genug, wenn Handys auf den Tischen liegen.
«Wir sind ein traditionelles Haus und dulden so etwas nicht»: Für den Kronenhalle-Direktor ist es schlimm genug, wenn Handys auf den Tischen liegen.
Beat Marti

In einem Brief an die TA-Redaktion machte gestern eine «konservative Kundin» des Restaurants Kronenhalle ihrem Ärger Luft. Sie war am Sonntagnachmittag von Direktor Andreas Wyss persönlich gemassregelt worden. Und das kam so: Die 45-jährige Frau «mit ehrlich erworbenem Doktortitel» sass mit ihrem Mann im Nobellokal, hatte sich eben ein Glas Champagner und das teuerste Gericht von der Speisekarte bestellt, und wollte sich die Wartezeit mit dem Lesen einer Zeitung verkürzen – und zwar einer elektronischen Zeitung, einem E-Paper. Sie klappte also vor sich den Laptop auf, der die Grösse eines Taschenbuchs hat, und vertiefte sich in ihre Lektüre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.