Zum Hauptinhalt springen

Lastwagenchauffeur bei Kollision in Zürich getötet

Bei einer Kollision zweier Lastwagen am Mittwochmorgen in Zürich-Witikon hat einer der beiden Chauffeure tödliche Verletzungen erlitten.

Die Staatsanwaltschaft Zürich, das Forensische Institut Zürich und die Stadtpolizei Zürich untersuchen das Geschehen: Der Unfallort in Witikon.
Die Staatsanwaltschaft Zürich, das Forensische Institut Zürich und die Stadtpolizei Zürich untersuchen das Geschehen: Der Unfallort in Witikon.
Markus Heinzer, newspictures

Am Mittwochmorgenkam es in Zürich-Witikon zu einem tragischen Verkehrsunfall. Dabei kam ein Lastwagenlenker ums Leben. Die Stadtpolizei Zürich bestätigt eine entsprechende Meldung von «Radio 1».

Ein 52-jähriger Schweizer hatte seinen Lastwagen kurz nach 7.30 Uhr in einer Baustelle in der Strasse «Im Brächli» abgestellt und stieg aus seinem Fahrzeug, um Material abzuladen. Aus bisher unbekannten Gründen kam der Lastwagen plötzlich ins Rutschen und rollte in Richtung Witikonerstrasse. Als der Chauffeur dies bemerkte, rannte er seinem Gefährt nach, um es zu stoppen.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, hatte kurz zuvor ein anderer Lenker seinen Sattelschlepper in der gleichen Strasse parkiert, um danach in die Baustelle hinein zu fahren. Beim Versuch sein rollendes Gefährt zu stoppen, wurde der Chauffeur zwischen den beiden Laster eingeklemmt.

Obwohl die Rettungskräfte den Mann schnell bergen konnten, erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Der genaue Unfallhergang wird nun durch die Staatsanwaltschaft Zürich, das Forensische Institut Zürich und den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch