Zum Hauptinhalt springen

Laufen vs. Krafttraining: Was ist gesünder?

Wer abnehmen will, greift meistens zu Laufschuhen und quält sich. Warum das wenig bringt.

Ich habe einen Freund, der hasst Sport. Zwar erbringt er auch Höchstleistungen, aber mehr in der Disziplin Partymachen. Doch nun ist er Mitte vierzig und macht sich Sorgen um seine Gesundheit. Und sucht nach Strategien, wie er mit möglichst wenig Aufwand möglichst gesund leben kann.

Zunächst stieg er in die Laufschuhe, aber quälte sich zu sehr damit, zudem mache das Laufen solchen Appetit, dass er tatsächlich zugenommen habe. Dann verkündete er, er sei jetzt Brisk Walker. Wenn Ihnen der Begriff nichts sagt: Beim Brisk Walking wird zügig spaziert, wobei man die Arme wie Entenflügel heftig neben dem Körper schwingt, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Diese Bewegung verbindet den Brisk Walker mit einer unter Sportlern ebenfalls belächelten Spezies: dem Nordic Walker. Vom Brisk Walker unterscheiden sie sich nur insofern, als sie nicht nur ihre Arme, sondern auch noch Stöcke schwingen. Und dass sie meistens in Rudeln auftreten. Weil diese Ähnlichkeit meinem Freund dann doch peinlich war, gab er das Brisk Walking bald wieder auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.