Zum Hauptinhalt springen

Leuteneggers teure Info-Offensive

Das Tiefbauamt stellt neue, autofreundliche Infotafeln an Baustellen auf. Beachtet werden sie kaum. Sie verursachen aber hohe Kosten.

Standen Fussgängern im Weg: Nach einer Protestnote von Pro Velo auf Facebook hat die Stadt eine dieser Tafeln entfernt und die andere so versetzt, dass sie niemandem mehr im Weg steht.
Standen Fussgängern im Weg: Nach einer Protestnote von Pro Velo auf Facebook hat die Stadt eine dieser Tafeln entfernt und die andere so versetzt, dass sie niemandem mehr im Weg steht.
Pro Velo
Im Mai noch bei der Einfahrt zur Gutstrasse zu sehen: Ein grossformatiges Informationsplakat zur Baustelle an der Birmensdorferstrasse.
Im Mai noch bei der Einfahrt zur Gutstrasse zu sehen: Ein grossformatiges Informationsplakat zur Baustelle an der Birmensdorferstrasse.
Reto Oeschger
Angaben der VBZ: Auch im öffentlichen Verkehr finden sich die Passanten gut zurecht, wenn sie sich mithilfe der orangen Informationstafeln der Verkehrsbetriebe orientieren.
Angaben der VBZ: Auch im öffentlichen Verkehr finden sich die Passanten gut zurecht, wenn sie sich mithilfe der orangen Informationstafeln der Verkehrsbetriebe orientieren.
Tina Fassbind
1 / 12

Die Trottoirs und Plätze rund um Zürichs Baustellen sind derzeit gespickt mit lila Informationstafeln. «Strassenbau», «Sanierung» oder «Bauarbeiten» ist darauf zu lesen oder einfach «Danke für Ihr Verständnis». Vor gut einem Jahr hat das Tiefbauamt seine Baustellenkommunikation intensiviert und stellt seither grössere Tafeln mit ausführlicheren Informationen für Autofahrende auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.