Zum Hauptinhalt springen

Lohndumping: Einigung auf Hunzikeraeal

Die Steiner AG stellt auf Druck der Unia 150'000 Franken für zehn Elektriker bereit.

Einigung im Lohnstreit: Die Elektriker erhalten die ausstehenden Zahlungen.
Einigung im Lohnstreit: Die Elektriker erhalten die ausstehenden Zahlungen.
Jonas Gerber

Auf dem Hunziker-Areal in Zürich-Oerlikon kann wieder normal gearbeitet werden. Der Generalunternehmer Steiner AG hat sich mit dem Subunternehmer Holder-Huber AG und der Gewerkschaft Unia geeinigt und 150 000 Franken auf ein Sperrkonto einbezahlt. Von diesem Betrag können die ausstehenden Löhne von zehn Elektrikern bezahlt werden, sobald die arbeitsrechtlichen Abklärungen abgeschlossen sind. Seit einem Jahr wurden den Handwerkern keine Kinderzulagen bezahlt und Beiträge für die berufliche Vorsorge abgezogen, aber nicht in eine Pensionskasse einbezahlt. Zudem sollen sie zu Stundenlöhnen angestellt gewesen sein, die nicht dem Gesamtarbeitsvertrag entsprachen, ohne 13. Monatslohn und ohne Ferienansprüche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.