Zum Hauptinhalt springen

«Manche ticken anders, wenn sie hinter dem Steuer sitzen»

Zürcher Autofahrer haben ein Imageproblem. Warum viele hinter dem Steuer aggressiver sind und was die Autofahrer wirklich nervt, erklärt Verkehrspsychologin Jacqueline Bächli-Biétry.

«Konflikte gibt es immer dort, wo verschiedene Verkehrsteilnehmer aufeinander treffen»: Stadtverkehr in Zürich.
«Konflikte gibt es immer dort, wo verschiedene Verkehrsteilnehmer aufeinander treffen»: Stadtverkehr in Zürich.
Reto Oeschger

Als Zürcher hat man das Gefühl, das Image der Autofahrer sei schlecht. Woran liegt das?

Autofahrer sind immer eine potentielle Gefahr, wenn sie sich bewegen. Manche verhalten sich zudem nicht regelkonform oder gar rücksichtslos. Zudem braucht der Autoverkehr zwangsläufig viel Platz. Konflikte gibt es immer dort, wo verschiedene Verkehrsteilnehmer aufeinander treffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.