Zum Hauptinhalt springen

Manor ist nicht mehr erwünscht

Die Warenhauskette droht ihr Flaggschiff an der Luxusmeile zu verlieren. Hauseigentümerin Swiss Life will im Oscar-Weber-Gebäude neu Shops und Büros unterbringen. Dagegen wehrt sich Manor vor Gericht.

Bald Geschichte? Das Warenhaus Manor an der Bahnhofstrasse.
Bald Geschichte? Das Warenhaus Manor an der Bahnhofstrasse.
Nicola Pitaro
Der geplante Swiss-Life-Bau: So soll der heutige Manor-Standort an der Bahnhofstrasse dereinst aussehen – wenn es nach den Wünschen der Eigentümerin geht.
Der geplante Swiss-Life-Bau: So soll der heutige Manor-Standort an der Bahnhofstrasse dereinst aussehen – wenn es nach den Wünschen der Eigentümerin geht.
Visualisierung: PD
... und der Schriftzug aus dem Jahr 1995: Beide haben in der Bevölkerung grossen Bekanntheitsgrad.
... und der Schriftzug aus dem Jahr 1995: Beide haben in der Bevölkerung grossen Bekanntheitsgrad.
Keystone
1 / 6

Auf den Manor an der Bahnhofstrasse warten goldene Zeiten. Diesen Eindruck weckt zumindest die Medienmitteilung, welche die Warenhauskette gestern verschickte. Am kommenden Wochenende wird im Oscar-Weber-Haus an der Bahnhofstrasse 75–79 gefeiert:

«Neuer Look, neue Brands, noch mehr Lifestyle-Shopping – nach einem Jahr Umbau und der Erneuerung aller Etagen bei laufendem Betrieb erstrahlt Manor in der Zürcher Bahnhofstrasse in neuem Glanz. Insgesamt 12 Millionen Franken wurden in das Warenhaus investiert, das sich nun noch grossstädtischer und glamouröser präsentiert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.