Zum Hauptinhalt springen

Stadträte erhalten mehr Geld, als sie brauchen

Das Stadtzürcher Parlament hat das Budget von Richard Wolff und anderen Stadträten um Hunderttausende von Franken erhöht. Die Freude darüber hielt sich in Grenzen.

«Ich weiss nicht so genau, was ich damit machen soll»: Stadtrat Richard Wolff. Bild: Samuel Schalch
«Ich weiss nicht so genau, was ich damit machen soll»: Stadtrat Richard Wolff. Bild: Samuel Schalch

In einer typischen Weihnachtssituation befand sich am Freitag Stadtrat Richard Wolff (AL). Er bekam Geschenke, die er sich nie gewünscht hat, zum Beispiel 200'000 Franken für die Neuplanung des Meierhofplatzes. «Ich weiss nicht so genau, was ich damit machen soll», sagte Wolff – und er war nicht der einzige Stadtrat, der im Rahmen der Budgetdebatte etwas irritiert schien über ein Parlament in Geberlaune. Der Tiefbauvorsteher konnte sich deshalb nicht recht freuen über das viele Geld, das ihm der Gemeinderat unter den Christbaum legte, weil diese Gaben immer mit Kritik verknüpft; sowie mit dem Auftrag, bisherige Planungen zu verbessern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.