Zum Hauptinhalt springen

In Zürich ist nicht mehr alles für den Eimer

An drei Tramhaltestellen der Stadt gibt es seit Neustem Recyclingstellen, wo man den Müll getrennt entsorgen kann. Die entscheidende Frage ist, ob die Leute diese korrekt benutzen.

Aus eins mach vier: Ab sofort lässt sich der Müll am Stauffacher (Bild), am Limmatplatz und am Bellevue getrennt entsorgen.
Aus eins mach vier: Ab sofort lässt sich der Müll am Stauffacher (Bild), am Limmatplatz und am Bellevue getrennt entsorgen.
ZVG

Die meisten kennen sie bereits aus den Bahnhöfen, nun stehen sie auch an den Haltestellen der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ): Die Recyclingstationen, an denen man Alu-Getränkedosen, PET-Flaschen, Papier und Restmüll gesondert entsorgen kann.

Die insgesamt 19 Stationen stehen am Limmatplatz, am Stauffacher und am Bellevue – allerdings nur auf Zeit. Es handelt sich nämlich nur um einen Testlauf von Entsorgung und Recycling Zürich (ERZ), der heute startet und bis Ende März 2020 dauert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.