Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr musste zu zwei Bränden ausrücken

In der Nacht auf Montag ist in einer Wohnung in Schlieren ein Feuer ausgebrochen, am Montagvormittag stand ein Einfamilienhaus in Weisslingen in Flammen.

Feuer im obersten Stockwerk: Beim Brand im Mehrfamilienhaus in Schlieren gab es keine Verletzten.
Feuer im obersten Stockwerk: Beim Brand im Mehrfamilienhaus in Schlieren gab es keine Verletzten.
PD

Die Meldung vom Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schlieren ging gegen 2.15 Uhr ein, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilt. Eine Wohnung in der oberen Etage des Hauses stehe in Flammen, hiess es. Sämtliche Bewohner konnten die Liegenschaft jedoch rechtzeitig verlassen, sodass niemand verletzt wurde.

Die ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr haben den Brand gemäss Mitteilung rasch unter Kontrolle gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100'000 Franken geschätzt, das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Brandursache in beiden Fällen unklar

Am Montagvormittag kurz vor 9 Uhr mussten die Einsatzkräfte ein weiteres Mal ausrücken, weil im Wirtschaftsteil eines Einfamilienhauses in Weisslingen ein Feuer ausgebrochen ist. Auch bei diesem Vorfall gab es gemäss einer Meldung der Kantonspolizie keine Verletzte und benachbarte Gebäude blieben unversehrt. Der Sachschaden des betroffenen Objektes belaufe sich aber auf über 100'000 Franken.

Die Ursache des Feuers ist laut Polizeimeldung in beiden Fällen noch unbekannt und wird vom Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Wegen des Feuers in Weisslingen musste die Dorfstrasse bis zirka 14 Uhr gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch