Zum Hauptinhalt springen

Millionen wegprogrammiert

Das neue Informatiksystem für das Sozialdepartement verteuert sich erneut – um 7,5 Millionen Franken auf 29 Millionen. Politiker sprechen von einem Super-GAU.

Beat Metzler

Selten herrschte im Gemeinderat solche Einigkeit: «Ein Desaster», lautete das parteiübergreifende Urteil. Gemeint war das Informatikprojekt Famoz (Fallmanagement Modell Zürich) im Sozialdepartement. 2009 beliefen sich dessen Kosten auf knapp 22 Millionen Franken statt der im Jahr 2006 bewilligten 11 Millionen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen