Zum Hauptinhalt springen

Mit 97 Luftballons gegen das Landesmuseum

Gegner des Landesmuseum-Erweiterungsbaus im Zürcher Platzspitzpark haben am Dienstag die Abstimmungskampagne «Nein zum Klotz im Park» lanciert.

Klare Botschaft: Gegner des Erweiterungsbaus treffen sich vor dem Landesmuseum.(Bild: ZVG)
Klare Botschaft: Gegner des Erweiterungsbaus treffen sich vor dem Landesmuseum.(Bild: ZVG)

Rund 60 Personen bildeten im Park ein Nein, um damit «ein Zeichen zum Erhalt des einzigartigen Gartendenkmals» zu setzen. Dabei hielten sie 97 Luftballons in die Hände und standen zum Gruppenbild zusammen.

Sie wollten den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt vor Augen führen, dass es sich bei der Gartenanlage um ein wertvolles Kleinod im Stadtzentrum handle, heisst es in einer Mitteilung.

Am 13. Juni entscheiden die Stimmberechtigten der Stadt Zürich über einen Beitrag von 10 Millionen Franken und eine Landabtretung für den Erweiterungsbau. Das Komitee «Standpunkt Landesmuseum» sammelt seit letzter Woche auch Unterschriften für ein Referendum gegen den Beitrag des Kantons Zürich an das Ausbauprojekt.

SDA/mro

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch