Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Ersatzbus auf den Uetliberg

Zum ersten Mal in der 150-jährigen Geschichte der Uetlibergbahn bringen VBZ-Busse die Passagiere hinauf zum Zürcher Hausberg. Der Grund dafür liegt in der Ringlikerkurve.

Muss saniert werden: Das SZU-Trassee und die Geleise der Ringlikerkurve.
Muss saniert werden: Das SZU-Trassee und die Geleise der Ringlikerkurve.
Keystone

Die Strecke der Uetlibergbahn S 10 ist ab heute Dienstag zwischen Ringlikon und Uetliberg gesperrt. Laut einer Medienmitteilung der Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn (SZU) sind Erneuerungsarbeiten an der sogenannten Ringlikerkurve notwendig.

Die Geleise der langgezogenen Kurve oberhalb der Station Ringlikon müssen ersetzt werden. Auch der Unterbau dieses 100-jährigen Streckenabschnitts müsse saniert werden, heisst es weiter. Die SZU will dabei ein neues Entwässerungssystem am Trassee einbauen.

Die Bauarbeiten dauern bis Freitag, 11. Mai 2018, und erfordern eine Totalsperre der Bahnlinie auf der Teilstrecke Ringlikon–Uetliberg – ausser an den Wochenenden und den Feiertagen. Dann können die Passagiere wie gewohnt in der S 10 auf den Berg hochfahren.

Neue Signalisationen auf der Strasse

Gemäss Regionaljournal Zürich-Schaffhausen auf SRF ist es das erste Mal seit rund 150 Jahren, dass die SZU-Bahn nicht bis hinauf zur Bergstation fahren kann. Noch nie waren Ersatzbusse nötig. Damit die Fahrt hinauf überhaupt möglich ist, waren Ausbesserungen auf der Strasse notwendig. Insbesondere für den Gegenverkehr habe die SZU ein Konzept mit Haltesignalen erarbeiten müssen.

Im VBZ-Bus haben rund 60 Personen Platz – in den Zügen können 400 Passagiere befördert werden. Trotzdem geht man bei der SZU davon aus, dass auch während der Umbauarbeiten alle gut auf den Zürcher Hausberg gelangen können. Bei schönem Wetter müsse man allerdings mit etwas längeren Reisezeiten rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch