Im Hauptbahnhof läuft jetzt dauernd Musik

Die SBB wollen wärmere Atmosphäre in die kühle Ladenpassage beim Bahnhof Löwenstrasse bringen. Dazu beschallen sie die Reisenden mit «mehrheitsfähiger Musik».

Wird seit Freitag mit Musik beschallt: Die Ladenpassage oberhalb des Bahnhofs Löwenstrasse beim Zürcher HB.

Wird seit Freitag mit Musik beschallt: Die Ladenpassage oberhalb des Bahnhofs Löwenstrasse beim Zürcher HB. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist einiges los am Zürcher Hauptbahnhof. Seit Sonntag verkehren die Züge im Takt des neuen Fahrplans. Reisende müssen sich nicht nur im neuen Regime zurechtfinden, sondern den Platz im neuen Durchgangsbahnhof mit zahlreichen Einkaufsbummlern teilen.

Mitten in diesem vorweihnachtlichen Trubel starten die SBB noch ein Pilotprojekt: Seit vergangenem Freitag erklingt aus den Lautsprechern in den neuen Ladenpassagen oberhalb des Bahnhofs Löwenstrasse Musik.

Musik passend zur Tageszeit

In den kommenden drei Monaten wollen die SBB gemäss Mediensprecher Reto Schärli testen, wie Passanten und Reisende auf die Beschallung reagieren. Es schalmeit allerdings nur in jenen Bereichen der Passage aus den Boxen, die mit einem Bodenbelag aus weissem Granit versehen sind. «Ob wir irgendwann auch in den anderen Passagen Musik spielen werden, hängt vom Ausgang des Pilotversuchs ab», sagt Schärli.

Umfrage

Braucht es Musik im Durchgangsbahnhof?




Die Wahl der Musik überlassen die SBB einer externen Firma, die sie mit der Programmierung beauftragt haben. Laut Schärli wird das Repertoire täglich gewechselt und der jeweiligen Tageszeit angepasst. «Je nach Besucherströme ist die Musik anders: Während der Stosszeiten ist sie eher ruhig. Sind wenig Leute unterwegs, ist der Sound temporeicher.»

Ein Hörbeispiel (aufgenommen von Urs Jaudas):

Es werde aber ganz sicher immer mehrheitsfähige Musik gespielt, versichert der SBB-Sprecher. «In den meisten Geschäften und Warenhäusern ist Hintergrundmusik zu hören. Deshalb gehen wir nicht davon aus, dass wir die Reisenden mit unserer Beschallung überfordern.»

Warten auf die Reaktionen

Und so begleitete am Montagmorgen um 7 Uhr die sehnsuchtsvolle Stimme einer Jazzsängerin die ersten Pendler im Stossverkehr. Den Vorbeieilenden war aber nicht anzusehen, ob sie die musikalische Begleitung schätzen oder nicht. Viele haben selbst Kopfhörer auf oder die Klänge in der Hektik gar nicht bemerkt.

Feedbacks zum neuen Musikkonzept sind bisher noch keine bei den SBB eingegangen. Eine Befragung unter den Reisenden und Passanten ist nicht geplant. «Vorerst wollen wir die Reaktionen abwarten, die ohne unser Zutun bei uns eingehen. Bisher haben wir allerdings noch keine Feedbacks erhalten», sagt Schärli.

Auch auf die Rückmeldungen aus den Geschäften in der Passage sei man gespannt. «Wir wollen einfach wissen, ob Musik auch am Hauptbahnhof gut ankommt, denn sie würde die Atmosphäre in der vor allem im Winter doch kühlen Ladenpassage sicher verändern.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.12.2015, 12:32 Uhr

Artikel zum Thema

SBB zwingen Pendler zum Umdenken

Es ist Fahrplanwechsel. Im Grossraum Zürich ist so vieles neu, dass sehr viele Benutzer ihre Verbindungen überdenken müssen. Mehr...

Bye-bye Sackbahnhof

Viel Prominenz hat heute die Eröffnung des zweiten Teils der Zürcher Durchmesserlinie gefeiert. Damit können sich nun auch Fernverkehrszüge das Ein- und Ausfädeln am HB sparen. Mehr...

«Fahrplanwechsel!» – «Ah, ja? Warum denn?»

Erster Arbeitstag mit dem neuen Fahrplan: Wie 150'000 Reisende und Pendler am Zürcher HB zurechtkamen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...