Zum Hauptinhalt springen

Mit Liebesgesäusel umgarnt und mit Gewalt zur Prostitution gezwungen

Mindestens sechs Prostituierte soll ein Zuhälter aus Ungarn über Jahre in Zürich ausgebeutet haben. Gestern musste sich der 35-Jährige vor dem Bezirksgericht dafür verantworten.

Vor Gewalt schreckte der Beschuldigte nicht zurück: Prostituierte am Sihlquai. (Symbolbild)
Vor Gewalt schreckte der Beschuldigte nicht zurück: Prostituierte am Sihlquai. (Symbolbild)
Sabina Bobst

Menschenhandel, Förderung der Prostitution, Körperverletzung, Nötigung, gewerbsmässige Erpressung und Gefährdung des Lebens – die Liste der Straftaten, für die sich der 35-jährige Ungar zu verantworten hat, ist lang. Sechs Prostituierte haben sich entschlossen, gegen den Zuhälter auszusagen. Die Staatsanwaltschaft fordert 11 Jahre Freiheitsentzug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.