Zum Hauptinhalt springen

Nach der Besetzung kommt jetzt das neue Wohnhochhaus

25 Stockwerke, 161 Wohnungen, Büros und viel Fotovoltaik: In Zürich-Altstetten entsteht für 65 Millionen ein neuer Turm. Im Februar war das Vorgängerhaus kurz besetzt worden.

An der Baslerstrasse entsteht ein neues Hochhaus. Visualisierung: Atelier Brunecky
An der Baslerstrasse entsteht ein neues Hochhaus. Visualisierung: Atelier Brunecky

Noch in diesem Herbst ist Baubeginn, und bis im Frühling 2021 soll es stehen: das neuste Hochhaus in Zürich-Altstetten, das 76 Meter hoch wird. Geplant sind an der Baslerstrasse 71161 Wohnungen sowie Räumlichkeiten für Gewerbe und Büros, und dies in einem Sockelbau und auf 25 Etagen. Im Untergrund sind 127 Parkplätze geplant.

Wie der Baukonzern Implenia in einer Mitteilung von heute Donnerstag schreibt, hat er von der Swiss Life den Zuschlag für die Erstellung erhalten. Die Kosten werden auf 65 Millionen Franken beziffert, die Pläne stammen vom Zürcher Architektenbüro Galli Rudolf. Gemäss Mitteilung wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. So soll der Turm nach Minergie-P-Eco-Standard gebaut werden. Auf dem Dach erzeugt eine Fotovoltaikanlage Strom für das Haus.

Am Standort befand sich zuvor ein Gebäude mit einem Schulungszentrum für chinesische Medizin. Mitte Februar dieses Jahres war das Haus besetzt und sofort von der Polizei geräumt worden, wobei es zu Scharmützeln kam. Danach wurde das Gebäude abgerissen.

Polizeisprecher Marco Cortesi nahm am 12. Februar 2018 Stellung zur Hausräumung an der Baslerstrasse 71. (Video: Stefan Hohler)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch