Zum Hauptinhalt springen

In Zürich steigt die Nachfrage nach Wohneigentum stark

Dank rekordtiefer Hypothekarzinsen ist der Kauf von Eigentumswohnungen so attraktiv wie schon lange nicht mehr. Viele Besitzer bewohnen diese aber nicht mehr selber.

Der Bestand an Stockwerkeigentum hat sich in Zürich in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt: Eigentumswohnungen an der Krönleinstrasse am Zürichberg.
Der Bestand an Stockwerkeigentum hat sich in Zürich in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt: Eigentumswohnungen an der Krönleinstrasse am Zürichberg.
Sophie Stieger

Noch vor zwanzig Jahren war es häufig so, dass Private ihr halbes Leben lang ihr Geld zur Bank trugen, um sich später eine Eigentumswohnung oder gar ein Häuschen zu kaufen. Diese Zeiten haben sich geändert, wie die neueste Erhebung von Statistik Stadt Zürich zeigt.

Das Amt hat die aktuellen Zahlen mit jenen aus dem Jahr 2000 verglichen. Dabei fällt eine markante Veränderung bei den Eigentumswohnungen auf: Bei ihnen ist eine Verdoppelung des Bestandes von ungefähr 10'000 auf 20'000 Wohnungen feststellbar. Eigentumswohnungen machen heute 9 Prozent des Gesamtwohnungsbestands in der Stadt Zürich aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.