Zum Hauptinhalt springen

Nagelprobe für Zürichs neue Polizeiführung

Der Kanton will im Juni mit den Abbrucharbeiten des Binzareals beginnen. Doch die Besetzer wollen bleiben.

Kreatives Chaos: Die besetzte Binzhalle an der Uetlibergstrasse in einer Aufnahme vom Mai 2012.
Kreatives Chaos: Die besetzte Binzhalle an der Uetlibergstrasse in einer Aufnahme vom Mai 2012.
Tom Kawara

Ende Mai müssen die Binzbesetzer das Areal an der Uetlibergstrasse räumen – am Tag darauf übernehmen Stadtrat Richard Wolff (AL) das Polizeidepartement und Daniel Blumer das Kommando der Stadtpolizei. Die Nagelprobe für die neue Polizeiführung: Denn die gewalttätige Demonstration gegen die geplante Räumung des Binzareals von Anfang März mit über einer Million Sachschaden sitzt der Polizei noch tief im Nacken. Sie war von den rund 2000 Teilnehmern – und vor allem von einem äusserst gewaltbereiten sowie aggressiven Teil der Demonstranten – überrascht worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.