Zum Hauptinhalt springen

Nebengeräusche um Gehörschutz für Stadtpolizei

Wegen der Zunahme an Gehörverletzungen durch Böller rüstet die Zürcher Stadtpolizei ihre Beamten mit einem neuen Gehörschutz aus. Kostenpunkt: 750'000 Franken.

Eine gute Ausrüstung ist unerlässlich: Stadtpolizist beim Training. Foto: Doris Fanconi
Eine gute Ausrüstung ist unerlässlich: Stadtpolizist beim Training. Foto: Doris Fanconi

Es ist eine beunruhigende Tendenz: Die Fälle von Gewalt gegen Polizeibeamte haben markant zugenommen. Dies geht aus der letzte Woche veröffentlichten Kriminalstatistik 2015 hervor. Polizisten werden tätlich angegriffen, oder sie ­werden mit Böllern, Feuerwerkskörpern und Lasern attackiert. Die Häufung der Attacken hat sowohl den Verband Schweizerischer Polizeibeamter als auch das Zürcher Polizeidepartement alarmiert. Letzteres hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die Massnahmen finden soll, um das Phänomen einzudämmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.