Zum Hauptinhalt springen

Negrellisteg: Stadt stoppt Planung

Überraschende Kehrtwende bei einem Zürcher Prestigebau: Die Stadt hat das 30-Millionen-Projekt für eine Velo- und Fussgängerbrücke über das Gleisfeld beim HB auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das Siegerprojekt von Südosten aus: Ein Anblick, den man in Zürich nie zu Gesicht bekommen wird. Am 6. Juli 2016 gibt das Tiefbau- und Entsorgungsdepartement bekannt, dass es auf den Bau des Negrellistegs in dieser Form verzichtet.
Das Siegerprojekt von Südosten aus: Ein Anblick, den man in Zürich nie zu Gesicht bekommen wird. Am 6. Juli 2016 gibt das Tiefbau- und Entsorgungsdepartement bekannt, dass es auf den Bau des Negrellistegs in dieser Form verzichtet.
Flint & Neill Limited / Explorations architecture
Nachtansicht: Der Negrellisteg gegen Europaallee und Stellwerk.
Nachtansicht: Der Negrellisteg gegen Europaallee und Stellwerk.
PD
An dieser Stelle sollte die neue Fussgängerbrücke dereinst gebaut werden.
An dieser Stelle sollte die neue Fussgängerbrücke dereinst gebaut werden.
PD
1 / 8

Von einem Bau, «der Zürichs Gesicht prägen wird», schwärmte Stadträtin Ruth Genner im April 2011. Damals stellte die grüne Politikerin das Siegerprojekt für den Negrellisteg vor, einer 150 Meter langen Fussgänger- und Velobrücke über die Bahngleise, welche die Kreise 4 und 5 zwischen Europaallee und Zollstrasse verbinden sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.