Zum Hauptinhalt springen

Neue Ampel macht Velofahrern Beine

Wenn die kleine Ampel an der Gessnerbrücke gelb blinkt, dürfen Velos fahren. Gleichzeitig dürfen Fussgänger ihren Weg kreuzen. Das neue Verkehrsregime ist der Zürcher Beitrag zu einem nationalen Versuch.

Schaltet nie auf Grün, der Verkehr rollt trotzdem: Die Veloampel vor der Sihlpost-Baustelle (r.).
Schaltet nie auf Grün, der Verkehr rollt trotzdem: Die Veloampel vor der Sihlpost-Baustelle (r.).
Reto Oeschger

Die Veloampel schaltet nie auf Grün. Als Farben kennt sie einzig Rot und Gelb. Und doch verheisst die Ampel velofreundlichere Zeiten für Zürich. Zu bestaunen ist das kleine Lichtsignal im Kreis 4 an der Kreuzung von Kasernen- und Lagerstrasse. Velofahrer, die auf dem breiten Trottoir von der Gessnerbrücke her kommen und geradeaus in die Lagerstrasse fahren, werden zu Teilnehmern des landesweiten Forschungsprojekts «langsamverkehrsfreundliche Lichtsignalanlagen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.