Zum Hauptinhalt springen

Neue Markierungen verwirren Velofahrer

Auf der «Veloautobahn» an der Sihlpromenade und in der Unterführung Sihlhölzli sind die Fahrrad- und Fussgängerwege neu markiert. Ob nun mehr Klarheit herrscht, ist fraglich. Die Stadt sammelt Reaktionen.

Von Norden her ist die Unterführung unter die Sihlhölzli-Brücke noch recht übersichtlich. Man radelt aber auf dem Weg neben den neuen gelben Streifen genauso Richtung schwarzes Loch wie...
Von Norden her ist die Unterführung unter die Sihlhölzli-Brücke noch recht übersichtlich. Man radelt aber auf dem Weg neben den neuen gelben Streifen genauso Richtung schwarzes Loch wie...
Pascal Unternährer
...von Süden her, wo zugunsten der Fussgänger, die von der Treppe kommen, die «Trottoirmarkierung» angebracht wurde. Nichtsdestotrotz sind die Fussgänger erst nach der Kurve gut sichtbar, die...
...von Süden her, wo zugunsten der Fussgänger, die von der Treppe kommen, die «Trottoirmarkierung» angebracht wurde. Nichtsdestotrotz sind die Fussgänger erst nach der Kurve gut sichtbar, die...
Pascal Unternährer
1 / 7

Der Fahrradweg entlang der Sihl ist zu Stosszeiten am Morgen und Abend eine richtiggehende Veloautobahn zwischen der City und dem gesamten Sihltal. Unbeliebter Flaschenhals ist die Unterführung unter der Sihlhölzli-Brücke beim Ulmbergtunnel.

Kommt man von Süden her, muss die Geschwindigkeit stark reduziert werden, um die Rechtskurve in die Unterführung zu meistern. Die Situation ist eng und unübersichtlich, da der Gegenverkehr nicht sichtbar ist. Zudem brauchen natürlich auch Fussgänger die Unterführung. Von Norden her ist die Übersicht etwas grösser, wenn auch hier eine kleine Kurve zu fahren ist und die Unterführung im Dunkeln ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.