«Im System ERZ wurde gelogen»

Drei schwarze Kassen, ein geheimes Oldtimer-Museum und ein Emu-Gehege: Der Stadtrat hat den Bericht zum Skandal im Zürcher Entsorgungsamt präsentiert. Wir haben live berichtet.

Sie präsentierten das Ergebnis der Administrativuntersuchung: Die Stadtratsmitglieder Filippo Leutenegger (FDP), Corine Mauch (SP) und Richard Wolff (AL) sowie Anwalt Tomas Poledna und der neue ERZ-Direktor Daniel Aebli (vl.n.r.).

Sie präsentierten das Ergebnis der Administrativuntersuchung: Die Stadtratsmitglieder Filippo Leutenegger (FDP), Corine Mauch (SP) und Richard Wolff (AL) sowie Anwalt Tomas Poledna und der neue ERZ-Direktor Daniel Aebli (vl.n.r.). Bild: Samuel Schalch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 10.04.2019, 11:14 Uhr

Artikel zum Thema

ERZ-Skandal: Neue Strafuntersuchungen

Neben dem ehemaligen Direktor des Entsorgungsamts Urs Pauli wird gegen sieben weitere Personen ermittelt. Mehr...

Zürcher Chefbeamter Urs Pauli zu Recht entlassen

Die fristlose Entlassung des früheren Direktors von Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ), Urs Pauli, ist korrekt gewesen. Pauli akzeptiert den Entscheid. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...