Zum Hauptinhalt springen

Das sind die Pläne für das Kongresshaus

240 Millionen Franken: So viel bewilligte der Zürcher Gemeinderat für die Renovation des Kongresshauses und der Tonhalle. Das letzte Wort hat aber das Volk.

Die Tonhalle an der Claridenstrasse im Quartier Enge stammt aus dem Jahr 1895.
Die Tonhalle an der Claridenstrasse im Quartier Enge stammt aus dem Jahr 1895.
Christof Schuerpf, Keystone
Die Akustik im grossen Tonhalle-Saal ist hoch gerühmt.
Die Akustik im grossen Tonhalle-Saal ist hoch gerühmt.
Gaëtan Bally, Keystone
Der Club Adagio im Gebäudekomplex wird zugunsten neuer Räume für die Tonhalle aufgegeben.
Der Club Adagio im Gebäudekomplex wird zugunsten neuer Räume für die Tonhalle aufgegeben.
Ennio Leanza, Keystone
1 / 12

Das Kongresshaus und die Tonhalle an der Ecke General-Guisan-Quai/Claridenstrasse sind baulich und betrieblich ein Komplex. Entsprechend kompliziert ist auch die Vorlage des Stadtrates für die lang aufgeschobene Instandsetzung der beiden Häuser. Beantragt werden:

  • 165 Millionen Franken für die Sanierung und Aufwertung des Kongresshauses und der Tonhalle. Beide stehen unter Denkmalschutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.