Zum Hauptinhalt springen

Neue Wohnsiedlung: Doppelt so viele Bewohner, zehnmal geringerer Energieverbrauch

Eine 5,5-Zimmer-Wohnung für 1875 Franken inklusive Nebenkosten? In einer neuen Null-Energie-Siedlung? An einer bevorzugten Wohnlage? In Zürich? Ja, das gibts. Bald. Einen kleinen Haken hat die Sache aber.

In der bisherigen Siedlung finden 117 Personen Platz (Zahl: 2009), der Energieverbrauch...
In der bisherigen Siedlung finden 117 Personen Platz (Zahl: 2009), der Energieverbrauch...
ABZ
...ist aber zehn Mal so hoch wie in der geplanten Neusiedlung, die...
...ist aber zehn Mal so hoch wie in der geplanten Neusiedlung, die...
ABZ
...der Charakter des Quartiers erhalten bleiben soll.
...der Charakter des Quartiers erhalten bleiben soll.
ABZ
1 / 3

An der Siedlung Balberstrasse in Wollishofen nagt der Zahn der Zeit. Die zehn Häuser mit 51 Wohnungen aus den 1920er-Jahren sollen abgerissen, eine neue Siedlung mit 68 Wohnungen und einem Kinderhort errichtet werden.

Was an vielen Orten wie etwa bei den benachbarten Stünzihäusern zu heftigen Protesten führt, geht an der Balberstrasse in Minne über die Bühne. Dafür gibt es viele Gründe. Der wichtigste: Entgegen dem Trend für Neubauten im Quartier steigen die Mietpreise nicht so stark. Zwar sind die heutigen Mieten tiefer (und die Wohnfläche kleiner). Doch wer will sich beschweren, wenn künftig eine neue, hellere und besser ausgestattete 3,5-Zimmer-Wohnung (80 Quadratmeter) 1380 Franken im Monat kostet? Oder eine der 30 geplanten 4,5-Zimmer-Wohnung (97–105 Quadratmeter) 1600 Franken oder eine der 15 5,5-Zimmer-Wohnung (119 Quadratmeter) 1875 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.