Wenn es im neuen Kinosaal windet und von der Decke tropft

Die Zürcher Kinobesitzer lassen sich nicht lumpen. In zwei Wochen ist es so weit: Zürich bekommt sein erstes 4-DX-Kino.

Ein völlig neues Kinoerlebnis: Dank modernster Technik erleben  die Zuschauer, wie Wind durch den Saal bläst, Gerüche hochsteigen und die Sessel sich bewegen.

Ein völlig neues Kinoerlebnis: Dank modernster Technik erleben die Zuschauer, wie Wind durch den Saal bläst, Gerüche hochsteigen und die Sessel sich bewegen. Bild: Steffen Schmidt/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Kino Arena im Sihlcity rüstet gewaltig auf: In zwei Wochen werden dort auf einen Schlag acht neue Kinosäle eröffnet. Damit verfügt das grösste Kino in der Schweiz über insgesamt 18 Säle und wird dadurch zum Megaplextheater im Land.

Filmfans können sich freuen: Angeboten wird ab Mitte November als Novum ein 4-DX-Kino. Nach Genf ist Zürich der erste Standort in der Deutschschweiz, der ein solches Kinoerlebnis anbietet. 84 bewegliche Sessel ermöglichen den Kinobesuchern alle Elemente hautnah zu spüren: Wind bläst durch den Raum, Wasser tropft auf sie, Gerüche und Vibrationen sind zu spüren im Einklang mit dem jeweiligen Film.

Der neuartige Kinotyp wurde von einer südkoreanischen Firma entwickelt und ist bereits weltweit in 37 Ländern auf über 200 Kinosälen zu erleben.

Mehrwert für den Zuschauer

Mit den acht neuen Sälen im Sihlcity flimmert in den Kinos Zürichs künftig die Filme über total 73 Leinwände mit insgesamt mehr als 12'000 Sitzplätzen - so viel wie noch nie. Trotzdem ist der Ausbau im Kino Arena wirtschaftlich gesehen nicht blauäugig. Man leide keinesfalls unter Zuschauermangel, sondern schreibe schwarze Zahlen, sagte Arena-Geschäftsführer und Mitinhaber Patrick Tavoli kürzlich gegenüber Tagesanzeiger.ch.

Allerdings bewege sich das Kino längst nicht mehr nur in der Kinolandschaft, sondern habe sich zu einem Freizeitmarkt entwickelt. Und da müsse man den Zuschauern Mehrwert bieten. Beispielsweise eben in Form eines 4-DX-Kinos, so Tavioli.

Erstellt: 03.11.2015, 17:09 Uhr

Artikel zum Thema

Kino Houdini öffnet wieder seine Türen

Im Februar ist das Kino an der Kalkbreite abgebrannt. Der Schaden betrug 2,8 Millionen Franken. Am 4. November startet der Betrieb wieder. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...