Zum Hauptinhalt springen

Nicht einmal die SVP bemerkte den Spurabbau

Was am Bellevue zu einem Kleinkrieg zwischen Stadt und Kanton führte, ging im Milchbucktunnel glatt vonstatten.

Mitten im Milchbucktunnel: Früher führten hier zwei Spuren stadtauswärts, nun wurde eine aufgehoben und in einen Pannenstreifen umgewandelt.
Mitten im Milchbucktunnel: Früher führten hier zwei Spuren stadtauswärts, nun wurde eine aufgehoben und in einen Pannenstreifen umgewandelt.
Sophie Stieger

Seit Jahr und Tag – genauer seit 1985 – ist der Milchbucktunnel dreispurig. Er gilt als höchstfrequentierter einröhriger Strassentunnel der Schweiz. Zwei Spuren führten bisher stadtauswärts, eine stadteinwärts. Nun wurde das Verkehrsmanagement geändert: In beide Richtungen führt nur noch je eine Spur – und aus der ehemaligen Überholspur ist ein Pannenstreifen geworden. Verfügt hat dies der Bund im Rahmen eines einjährigen Probebetriebs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.