Stichwort:: Dignitas

News

Mutter will mit Dignitas sterben – am Ende ist auch Tochter tot

Ein ungeplanter Todesfall in einem Dignitas-Sterbezimmer beschäftigt die Zürcher Staatsanwaltschaft. Gegen einen Arzt wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Mehr...

Dignitas-Gründer wegen Flyer angeklagt

Ludwig A. Minelli muss sich Ende Januar vor Gericht verantworten. Er soll die heutige Zürcher Regierungsrätin Silvia Steiner verleumdet haben. Mehr...

Vom Geschäft mit Asche und Urnen

Sich in einem See bestatten zu lassen, ist in der Schweiz erlaubt – solange niemand Geld damit verdient. Mehr...

Keine Geschäfte mit Urnen – Dignitas unterliegt vor Gericht

Ausserhalb von Friedhöfen dürfen Urnen nicht «gewerbemässig» beigesetzt werden. Die Sterbehilfeorganisation reichte dagegen Beschwerde ein. Mehr...

«Game of Thrones»-Star beim Zürcher Sterbehelfer

Die Drachenmutter Emilia Clarke hat sich im Hauptquartier von Dignitas umgesehen. Mehr...

Interview

«Der Zürcher Verein ist unser Schutzschild»

Roger Kusch, Gründer des Vereins Sterbehilfe Deutschland, würde nur im Notfall Freitodbegleitungen nach Zürich auslagern. Aber dank des Schweizer Ablegers konnte die Organisation bisher nicht verboten werden. Mehr...

«Vater war nicht lebensmüde, aber lebenssatt»

Ueli Oswald fordert mehr Respekt vor den Menschen, die sich für den Freitod entscheiden. Mehr...

Frauen sterben anders

Interview Geschlechterrollen bis zum Tod: Der Altersforscher François Höpflinger erklärt, warum sich sogar im Sterben Unterschiede zwischen Männern und Frauen zeigen. Mehr...

« Es wird nicht eine Hundertschaft von Polizisten einfallen»

Ludwig A. Minelli wehrt sich gegen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Laut dem Dignitas-Chef ist der «Sondermitgliedschaftsbeitrag» der übliche Betrag, den Sterbewillige für eine Freitodbegleitung bezahlen. Mehr...

«Die Sterbetourismus-Initiative kostet nur»

Dignitas-Chef Minelli hält vom EDU-Volksbegehren nichts und hofft auf SP-Bundesrätin Sommaruga. Mehr...

Hintergrund

Anklage gegen Dignitas-Chef Minelli

Ludwig A. Minelli muss vor Gericht. Es geht um die Frage, ob er sich mit Sterbehilfe bereichert. Mehr...

Dignitas im Visier der Jugendschützer

Auf dem Internetforum der Sterbehilfeorganisation Dignitas tauschen sich Lebensmüde aus. Aus Jugendschutzgründen zensieren deutsche Behörden die Seite. Mehr...

Sterbehelferin überlebt eigenen Freitodversuch

Eine Pionierin der Sterbehilfe lag nach einem unbegleiteten Suizidversuch mit einem tödlichen Barbiturat wochenlang im Koma und wachte wieder auf. Das Mittel gilt trotzdem als todsicher. Mehr...

Nach der Freitodbegleitung in die Therapie

Jeder Vierte, der dem assistierten Suizid einer nahestehenden Person beiwohnt, leidet auch nach über einem Jahr an einer psychischen Erkrankung, die eine ärztliche Behandlung erfordert. Mehr...

Die Sterbehelferinnen jenseits der Schlagzeilen

Ex International begleitet jährlich etwa 25 Menschen aus dem Ausland in den Suizid. An der Spitze der wenig bekannten Organisation steht neu eine ehemalige Fernsehfrau. Mehr...

Meinung

Minimale Aufsicht ist notwendig

Kommentar Es braucht gewisse gesetzliche Anforderungen an jene Organisationen, die mit Sterbehilfe Geld verdienen. Mehr...

Die Schweiz in der Pionierrolle

Kommentar Chefredaktor Res Strehle zur Sterbehilfe für Sterbewillige aus dem Ausland. Mehr...

Mission statt Aufklärung

Kommentar Das Internetforum von Dignitas zeigt: Ludwig A. Minelli droht den Blick für das Zulässige zu verlieren. Mehr...

Zulässiger Verdacht

Analyse Der Verein Dignitas wurde vom «Tages-Anzeiger» nicht vorverurteilt. Mehr...

TV-Kritik: Gutes Sterben, schlechtes Sterben

Eine britische Ärztin wählte den Freitod bei Dignitas – begleitet von einem Fernsehteam – und löste damit heftige Diskussionen aus. Der Spielfilm zur wahren Geschichte lief gestern erstmals in der Schweiz. Mehr...


Mutter will mit Dignitas sterben – am Ende ist auch Tochter tot

Ein ungeplanter Todesfall in einem Dignitas-Sterbezimmer beschäftigt die Zürcher Staatsanwaltschaft. Gegen einen Arzt wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Mehr...

Dignitas-Gründer wegen Flyer angeklagt

Ludwig A. Minelli muss sich Ende Januar vor Gericht verantworten. Er soll die heutige Zürcher Regierungsrätin Silvia Steiner verleumdet haben. Mehr...

Vom Geschäft mit Asche und Urnen

Sich in einem See bestatten zu lassen, ist in der Schweiz erlaubt – solange niemand Geld damit verdient. Mehr...

Keine Geschäfte mit Urnen – Dignitas unterliegt vor Gericht

Ausserhalb von Friedhöfen dürfen Urnen nicht «gewerbemässig» beigesetzt werden. Die Sterbehilfeorganisation reichte dagegen Beschwerde ein. Mehr...

«Game of Thrones»-Star beim Zürcher Sterbehelfer

Die Drachenmutter Emilia Clarke hat sich im Hauptquartier von Dignitas umgesehen. Mehr...

Dutzende Deutsche rufen bei Exit an

Nach dem Verbot der «geschäftsmässigen» Sterbehilfe in Deutschland nimmt bei Exit und Dignitas die Zahl der Neuanmeldungen zu. Mehr...

Schweiz wird attraktiver für Sterbetouristen

Das Verbot der organisierten Suizidbeihilfe durch den deutschen Bundestag hat Folgen für die Schweiz. Mehr...

Dignitas macht in Berlin Werbung für Sterbehilfe

Mit Plakaten, einem Film und einem beschrifteten Lastwagen warb Dignitas in Berlin für die Freitodbegleitung. Mehr...

Mit «Ode an die Freude» in den Freitod

Ein Engländer wollte in seinem Land die Suizidhilfedebatte anfeuern. Dafür ist er unter britischem Mediengetöse nach Pfäffikon ZH gereist, um sich das Leben zu nehmen. Mehr...

Machen Sterbehelfer Gewinne mit dem Tod?

Bei Lifecircle und Dignitas kostet das Sterben bis zu 10'000 Franken. Die Preise haben die Justizbehörden alarmiert. Mehr...

Kampagne gegen Steiner wird auf Wikipedia fortgeführt

Um den Wikipedia-Eintrag der Regierungsratskandidatin Silvia Steiner erfolgte in den letzten Tagen ein editorialer Schlagabtausch. Nun ist offenbar klar, wer dahinter steckt. Mehr...

Kanada legalisiert Sterbehilfe

Das oberste Gericht in Ottawa hat entschieden: Unheilbar kranke Patienten dürfen Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Die Schweiz spielt in der Debatte auch eine Rolle. Mehr...

Sterbewillige schnappte nach Luft

Dignitas-Chef Ludwig A. Minelli hat sieben Behördenmitarbeiter angezeigt. Sie liessen eine Frau ins Spital bringen, weil sie nicht die ganze Giftdosis geschluckt hatte. Das Bundesgericht gab ihnen recht. Mehr...

Ausländische Sterbetouristen zahlen keine Gebühren

Die Steuerzahler werden weiter zur Kasse gebeten, wenn Dignitas Ausländer in den Tod begleitet. Die Kosten für die Leichenschau will der Kantonsrat nicht überwälzen. Mehr...

Wenn er nicht mehr selber aufs Klo kann, will er zu Dignitas

Sollte Ozzy Osbourne schwer erkranken, will er sterben – mithilfe einer Schweizer Sterbehilfeorganisation. Mehr...

«Der Zürcher Verein ist unser Schutzschild»

Roger Kusch, Gründer des Vereins Sterbehilfe Deutschland, würde nur im Notfall Freitodbegleitungen nach Zürich auslagern. Aber dank des Schweizer Ablegers konnte die Organisation bisher nicht verboten werden. Mehr...

«Vater war nicht lebensmüde, aber lebenssatt»

Ueli Oswald fordert mehr Respekt vor den Menschen, die sich für den Freitod entscheiden. Mehr...

Frauen sterben anders

Interview Geschlechterrollen bis zum Tod: Der Altersforscher François Höpflinger erklärt, warum sich sogar im Sterben Unterschiede zwischen Männern und Frauen zeigen. Mehr...

« Es wird nicht eine Hundertschaft von Polizisten einfallen»

Ludwig A. Minelli wehrt sich gegen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Laut dem Dignitas-Chef ist der «Sondermitgliedschaftsbeitrag» der übliche Betrag, den Sterbewillige für eine Freitodbegleitung bezahlen. Mehr...

«Die Sterbetourismus-Initiative kostet nur»

Dignitas-Chef Minelli hält vom EDU-Volksbegehren nichts und hofft auf SP-Bundesrätin Sommaruga. Mehr...

«Wir warten auf klare gesetzliche Antworten»

Das Bundesgericht sagt Nein zu Sterbebegleitungen in Wetzikon. Damit bleibt Dignitas in Pfäffikon. Der Pfäffiker Gemeinderat beobachtet die Situation. Mehr...

Anklage gegen Dignitas-Chef Minelli

Ludwig A. Minelli muss vor Gericht. Es geht um die Frage, ob er sich mit Sterbehilfe bereichert. Mehr...

Dignitas im Visier der Jugendschützer

Auf dem Internetforum der Sterbehilfeorganisation Dignitas tauschen sich Lebensmüde aus. Aus Jugendschutzgründen zensieren deutsche Behörden die Seite. Mehr...

Sterbehelferin überlebt eigenen Freitodversuch

Eine Pionierin der Sterbehilfe lag nach einem unbegleiteten Suizidversuch mit einem tödlichen Barbiturat wochenlang im Koma und wachte wieder auf. Das Mittel gilt trotzdem als todsicher. Mehr...

Nach der Freitodbegleitung in die Therapie

Jeder Vierte, der dem assistierten Suizid einer nahestehenden Person beiwohnt, leidet auch nach über einem Jahr an einer psychischen Erkrankung, die eine ärztliche Behandlung erfordert. Mehr...

Die Sterbehelferinnen jenseits der Schlagzeilen

Ex International begleitet jährlich etwa 25 Menschen aus dem Ausland in den Suizid. An der Spitze der wenig bekannten Organisation steht neu eine ehemalige Fernsehfrau. Mehr...

Er will und will nicht sterben

Ein bekannter Physiker wollte schon zweimal mithilfe von Dignitas sterben. Beide Male entschied er sich dann aber doch fürs Leben. Mehr...

Ludwig A. Minelli über den Freitod

Besser als eine abstrakte Weltanschauung sei die konkrete Anschauung. Letztere allerdings fehle bei den Mitgliedern der Nationalen Ethikkommission, meint Dignitas-Gründer Ludwig A. Minelli. Mehr...

Minimale Aufsicht ist notwendig

Kommentar Es braucht gewisse gesetzliche Anforderungen an jene Organisationen, die mit Sterbehilfe Geld verdienen. Mehr...

Die Schweiz in der Pionierrolle

Kommentar Chefredaktor Res Strehle zur Sterbehilfe für Sterbewillige aus dem Ausland. Mehr...

Mission statt Aufklärung

Kommentar Das Internetforum von Dignitas zeigt: Ludwig A. Minelli droht den Blick für das Zulässige zu verlieren. Mehr...

Zulässiger Verdacht

Analyse Der Verein Dignitas wurde vom «Tages-Anzeiger» nicht vorverurteilt. Mehr...

TV-Kritik: Gutes Sterben, schlechtes Sterben

Eine britische Ärztin wählte den Freitod bei Dignitas – begleitet von einem Fernsehteam – und löste damit heftige Diskussionen aus. Der Spielfilm zur wahren Geschichte lief gestern erstmals in der Schweiz. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».


Umfrage

Braucht es ein Rentenalter für Parlamentarier?




Umfrage

In einigen Geschäften können Kunden erst ab einem Mindestbetrag mit Maestro-Karte zahlen. Ist das in Ordnung?