Zum Hauptinhalt springen

Papierchaos in der SZU

In den Fahrzeugen der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) bleiben immer mehr Zeitungen liegen. Zu Hauptverkehrszeiten wird das Papier nicht entfernt.

Ich bin auch eine Altpapiersammlung: In den Zügen der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) stapeln sich die Pendlerzeitungen zu Stosszeiten. Das hat den Vorteil,...
Ich bin auch eine Altpapiersammlung: In den Zügen der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) stapeln sich die Pendlerzeitungen zu Stosszeiten. Das hat den Vorteil,...
Sabina Bobst
...dass Pendler sich gar nicht erst zu einer Zeitungsbox bemühen müssen.
...dass Pendler sich gar nicht erst zu einer Zeitungsbox bemühen müssen.
Sabina Bobst
Sabina Bobst
1 / 8

Pendler, die zu Stosszeiten mit der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn fahren, können sich den Gang zur Zeitungsbox sparen: Die Abteile sind bereits voll mit Printprodukten. Die Blätter liegen auf den Sitzen, sind zwischen die Sitze geklemmt oder stapeln sich auf den Ablageflächen.

Laut SZU-Direktor Armin Hehli hat die Anzahl Zeitungen, die in den Abteilen liegen bleiben, zugenommen. Wöchentlich fallen in den Zügen der Linien S 4 und S 10 bis zu 2 Tonnen Altpapier an. Eine Erklärung, weshalb Bahnreisende offenbar die Angewohnheit haben, eine eigene Zeitung mit in den Zug zu nehmen und diese dann nicht wieder mitzunehmen, gibt es nicht. Das Problem ist aber schon lange bekannt: In der Standortmiete für die Verteilboxen ist deshalb ein Beitrag an die Entsorgungskosten der liegen gebliebenen Zeitungen enthalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.