Passagiere müssen in Notfalltunnel ausharren

Wegen eines Defekts an ihrem Zug mussten Reisende heute mitten im Tunnel zwischen Zürich HB und Oerlikon aussteigen. Und dann lange warten.

Erst nach einer Stunde wurden sie hier rausgeholt: Die Passagiere im Evakuierungstunnel. Bild: 20 Minuten

Erst nach einer Stunde wurden sie hier rausgeholt: Die Passagiere im Evakuierungstunnel. Bild: 20 Minuten

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Passagiere eines ICN-Zugs vom Zürcher Hauptbahnhof Richtung Flughafen kamen heute Mittag unfreiwillig zu einem exklusiven Erlebnis, wie «20 Minuten» meldet. Sie mussten einen Evakuierungstunnel betreten, den sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt. Diese Röhre verläuft parallel zum Weinbergtunnel zwischen dem Stadtzentrum und Oerlikon.

Der betreffende Zug war kurz nach der Abfahrt mitten im Berg stecken geblieben. Eine Zeugin berichtet, dass darauf alle rund 250 Passagiere evakuiert worden seien. Über eine Stunde lang hätten sie dann im Evakuierungstunnel warten müssen, bis ein Ersatzzug eingetroffen sei.

Defekter Zug musste rausgezogen werden

Die SBB bestätigen den Zwischenfall. Der ICN habe eine Fahrzeugstörung erlitten. Wie in solchen Fällen üblich, habe der Lokführer zuerst versucht, die Lokomotive herunterzufahren und wieder neuzustarten. Nachdem das auch beim zweiten Versuch nicht gelang, seien die Passagiere in den Evakuierungstunnel gebracht worden.

Der defekte Zug blockierte den Tunnel auch dann noch, als die Passagiere längst wieder am Tageslicht waren. Es dauerte bis kurz vor 16 Uhr, bis er schliesslich aus der Röhre gezogen war und die SBB vermelden konnten, dass der Betrieb wieder normal läuft.

So schnell geht es, wenn alles rund läuft: Eine Fahrt durch den Weinbergtunnel. (hub)

Erstellt: 02.08.2019, 15:52 Uhr

Artikel zum Thema

«Das Loch hält» – Zürcher Durchmesserlinie ist eröffnet

Heute wurden Weinbergtunnel und Tiefbahnhof Löwenstrasse eingeweiht. Viele Prominente kamen – unter ihnen Bundesrätin Doris Leuthard, die sich einen lockeren Spruch über Zürich nicht verkneifen konnte. Mehr...

Oerlikon–HB in 60 Sekunden

Ungewöhnliche Perspektive: Die Fahrt von Zürich-Nord in den neuen Bahnhof Löwenstrasse im Zeitraffer, aufgenommen mit einer Kamera, die vorne am Zug klebte. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Kleine Wohnung – grosse Kunst

Geldblog Stimmung bei Novartis hellt sich auf

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...