Stichwort:: Hedy Schlatter

News

In 159 Stadtwohnungen leben Grossverdiener

Der Stadtrat gibt Auskunft über die rund 9200 Wohnungen, die der Stadt Zürich gehören. Mehr...

Den Fall Hedy Schlatter gibt es in Zürich 42-mal

Eine ganze Reihe von Personen sind in der Stadt angemeldet, zahlen ihre Steuern aber anderswo. Trotzdem geht die Rechnung für Zürich auf. Mehr...

Hedy Schlatter stimmte gegen sich, doch es half nichts

Die in die Kritik geratene SVP-Gemeinderätin sass im Gemeinderat, als sei nichts gewesen. Sie stimmte gar für das FDP-Postulat, das Leute wie sie aus städtischen Wohnungen verbannen will – vergebens. Mehr...

Wohlhabende in städtischen Wohnungen: Zürich lässt sich Zeit, Bern hat die Lösung

Der Fall der Millionärin, welche eine städtische Wohnung mit Seesicht bewohnt, rückt die Liegenschaftenverwaltung in ein schiefes Licht. Die Stadt überlegt sich ein Modell, während Bern bereits reagiert hat. Mehr...

Zürcher SVP-Präsident findet Fall Schlatter «unschön»

Die vermögende Zürcher SVP-Gemeinderätin Hedy Schlatter mietet eine günstige städtische Wohnung und zahlt ihre Steuern in Uster. Kritik hagelt es jetzt von allen Seiten. Mehr...

Hintergrund

Die positive Seite der negativen Schlagzeilen

Schwarzarbeit, Drohung, Veruntreuung, schwulenfeindliche Äusserungen: SVP-Politiker sorgten in den vergangenen Monaten für schlechte Presse. Laut Experten ist das nicht nur schlecht für die Partei. Mehr...

Hedy Schlatter muss ihre Koffer packen

Finanzvorsteher Daniel Leupi hat Hedy Schlatter gebeten, ihre günstige Wohnung in Wollishofen freiwillig aufzugeben. Die in Uster wohnende Zürcher Politikerin will aber nicht Hals über Kopf ausziehen. Mehr...

SVP-Gemeinderätin bekämpft, was ihr selbst vorgeworfen wird

Hedy Schlatter möchte Stadtwohnungen nur an Einkommensschwache vergeben. Dabei wohnt die Millionärin selber auch in einer Stadtwohung. Mehr...


In 159 Stadtwohnungen leben Grossverdiener

Der Stadtrat gibt Auskunft über die rund 9200 Wohnungen, die der Stadt Zürich gehören. Mehr...

Den Fall Hedy Schlatter gibt es in Zürich 42-mal

Eine ganze Reihe von Personen sind in der Stadt angemeldet, zahlen ihre Steuern aber anderswo. Trotzdem geht die Rechnung für Zürich auf. Mehr...

Hedy Schlatter stimmte gegen sich, doch es half nichts

Die in die Kritik geratene SVP-Gemeinderätin sass im Gemeinderat, als sei nichts gewesen. Sie stimmte gar für das FDP-Postulat, das Leute wie sie aus städtischen Wohnungen verbannen will – vergebens. Mehr...

Wohlhabende in städtischen Wohnungen: Zürich lässt sich Zeit, Bern hat die Lösung

Der Fall der Millionärin, welche eine städtische Wohnung mit Seesicht bewohnt, rückt die Liegenschaftenverwaltung in ein schiefes Licht. Die Stadt überlegt sich ein Modell, während Bern bereits reagiert hat. Mehr...

Zürcher SVP-Präsident findet Fall Schlatter «unschön»

Die vermögende Zürcher SVP-Gemeinderätin Hedy Schlatter mietet eine günstige städtische Wohnung und zahlt ihre Steuern in Uster. Kritik hagelt es jetzt von allen Seiten. Mehr...

Stadtzürcher SVP-Gemeinderätin versteuert ihre Millionen in Uster

Hedy Schlatter hat eine günstige Wohnung der Stadt gemietet und möchte erneut ins Zürcher Parlament gewählt werden – obwohl sie ihr hohes Einkommen und Vermögen im günstigeren Oberland versteuert. Mehr...

Die positive Seite der negativen Schlagzeilen

Schwarzarbeit, Drohung, Veruntreuung, schwulenfeindliche Äusserungen: SVP-Politiker sorgten in den vergangenen Monaten für schlechte Presse. Laut Experten ist das nicht nur schlecht für die Partei. Mehr...

Hedy Schlatter muss ihre Koffer packen

Finanzvorsteher Daniel Leupi hat Hedy Schlatter gebeten, ihre günstige Wohnung in Wollishofen freiwillig aufzugeben. Die in Uster wohnende Zürcher Politikerin will aber nicht Hals über Kopf ausziehen. Mehr...

SVP-Gemeinderätin bekämpft, was ihr selbst vorgeworfen wird

Hedy Schlatter möchte Stadtwohnungen nur an Einkommensschwache vergeben. Dabei wohnt die Millionärin selber auch in einer Stadtwohung. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!


Umfrage

Braucht es ein Rentenalter für Parlamentarier?




Umfrage

In einigen Geschäften können Kunden erst ab einem Mindestbetrag mit Maestro-Karte zahlen. Ist das in Ordnung?