Stichwort:: Kathy Riklin

News

Kathy Riklin will auch noch in den Kantonsrat

Nach 37 Jahren in Gemeinde- und Nationalrat tritt die CVP-Politikerin erstmals auch bei Kantonsratswahlen an. Mehr...

In 159 Stadtwohnungen leben Grossverdiener

Der Stadtrat gibt Auskunft über die rund 9200 Wohnungen, die der Stadt Zürich gehören. Mehr...

Günstige Zürcher Stadtwohnung für die Bundesrats-Schwester

Johann Schneider-Ammanns ältere Schwester ist Mieterin an der Schipfe 39. Die Wohnung hat sie vor 15 Jahren zu Sonderkonditionen erhalten. Mehr...

Gegen die Verspargelung der Schweiz

Der Ausbau der Windkraft in der Schweiz harzt. Nun wollen Politiker aus CVP und BDP die Ausbauziele des Bundesrats nach unten korrigieren. SVP und FDP fühlen sich bestätigt. Mehr...

Blocher will über eine Schutzklausel diskutieren

Der SVP-Vizepräsident Christoph Blocher will auf Anregungen von Unternehmern reagieren. Für die Verhandlungen mit der EU macht die CVP einen neuen Vorschlag. Mehr...

Hintergrund

«Ich habe nichts zu verlieren»

Seit bald zwanzig Jahren weibelt Kathy Riklin im Nationalrat für die CVP. Lang genug, fand ihre Partei. Deshalb kandidiert die Zürcherin jetzt für die CSV. Mehr...

Sesselkleberin Riklin sorgt in der Partei für Unmut

Bald 20 Jahre Nationalrätin, will die CVP-Frau erneut antreten. Damit manövriert sie sich endgültig ins Abseits. Mehr...

Kampfhunde sterben langsam aus

Im Kanton Zürich sind nur noch 259 Kampfhunde registriert. Grund für den Rückgang ist das scharfe Hundegesetz. Tierhalter sprechen von «Hunderassismus». Mehr...

Kathy Riklin gewinnt vor Gericht gegen Christoph Mörgeli

Das Regionalgericht Bern-Mittelland spricht die CVP-Nationalrätin vom Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung frei. Der klagende SVP-Nationalrat zeigte sich darüber wenig überrascht. Mehr...

Meinung

Amtszeitbeschränkung statt Rückzugskrampf

Analyse Die Schweiz sollte die Amtszeit gewählter Politiker begrenzen. Die Politik würde vielseitiger. Mehr...


Kathy Riklin will auch noch in den Kantonsrat

Nach 37 Jahren in Gemeinde- und Nationalrat tritt die CVP-Politikerin erstmals auch bei Kantonsratswahlen an. Mehr...

In 159 Stadtwohnungen leben Grossverdiener

Der Stadtrat gibt Auskunft über die rund 9200 Wohnungen, die der Stadt Zürich gehören. Mehr...

Günstige Zürcher Stadtwohnung für die Bundesrats-Schwester

Johann Schneider-Ammanns ältere Schwester ist Mieterin an der Schipfe 39. Die Wohnung hat sie vor 15 Jahren zu Sonderkonditionen erhalten. Mehr...

Gegen die Verspargelung der Schweiz

Der Ausbau der Windkraft in der Schweiz harzt. Nun wollen Politiker aus CVP und BDP die Ausbauziele des Bundesrats nach unten korrigieren. SVP und FDP fühlen sich bestätigt. Mehr...

Blocher will über eine Schutzklausel diskutieren

Der SVP-Vizepräsident Christoph Blocher will auf Anregungen von Unternehmern reagieren. Für die Verhandlungen mit der EU macht die CVP einen neuen Vorschlag. Mehr...

Mörgelis Protest gegen den Innovationspark verhallt

Der Zürcher SVP-Nationalrat versuchte heute in Bern zu verhindern, dass der Bund Land auf dem Areal des ehemaligen Militärflugplatzes Dübendorf abgibt. Vergeblich. Mehr...

Kathy Riklin hört im Unirat auf

Die in der Affäre Mörgeli unter Druck geratene Kathy Riklin lässt sich nicht mehr in den Universitätsrat wählen. Grund ist CVP-Kollegin Silvia Steiner als neue Zürcher Bildungsdirektorin. Mehr...

Riklin kassiert Schuldspruch im Fall Mörgeli

Das Berner Obergericht hat die Zürcher CVP-Nationalrätin Kathy Riklin wegen Amtsgeheimnisverletzung verurteilt. Dies, nachdem sie in erster Instanz noch freigesprochen wurde. Mehr...

Mörgeli legt Berufung ein

CVP-Nationalrätin Kathy Riklins Freispruch vom Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung ist vorerst noch nicht rechtskräftig. SVP-Politiker Christoph Mörgeli will den Fall vor Obergericht ziehen. Mehr...

Freispruch und Genugtuung für Kathy Riklin

SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli ist vor Gericht in Bern mit einer Klage wegen Amtsgeheimnisverletzung abgeblitzt. Mehr...

Staatsanwalt klagt Kathy Riklin an

Christoph Mörgeli hatte die CVP-Politikerin Kathy Riklin angezeigt, weil sie über einen geheimen Bericht der Uni Zürich gesprochen haben soll. Nun kommt es zum Verfahren wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses. Mehr...

«Ich habe nichts zu verlieren»

Seit bald zwanzig Jahren weibelt Kathy Riklin im Nationalrat für die CVP. Lang genug, fand ihre Partei. Deshalb kandidiert die Zürcherin jetzt für die CSV. Mehr...

Sesselkleberin Riklin sorgt in der Partei für Unmut

Bald 20 Jahre Nationalrätin, will die CVP-Frau erneut antreten. Damit manövriert sie sich endgültig ins Abseits. Mehr...

Kampfhunde sterben langsam aus

Im Kanton Zürich sind nur noch 259 Kampfhunde registriert. Grund für den Rückgang ist das scharfe Hundegesetz. Tierhalter sprechen von «Hunderassismus». Mehr...

Kathy Riklin gewinnt vor Gericht gegen Christoph Mörgeli

Das Regionalgericht Bern-Mittelland spricht die CVP-Nationalrätin vom Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung frei. Der klagende SVP-Nationalrat zeigte sich darüber wenig überrascht. Mehr...

Amtszeitbeschränkung statt Rückzugskrampf

Analyse Die Schweiz sollte die Amtszeit gewählter Politiker begrenzen. Die Politik würde vielseitiger. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!


Umfrage

Braucht es ein Rentenalter für Parlamentarier?




Umfrage

In einigen Geschäften können Kunden erst ab einem Mindestbetrag mit Maestro-Karte zahlen. Ist das in Ordnung?