Pfarrer Siebers Pfuusbus wird überrannt

Im Pfuusbus übernachten dieses Jahr massiv mehr Obdachlose.

Der Pfuusbus steht von Mitte November bis Mitte April auf einem Areal im Albisgüetli. (Bild: TA-Archiv)

Der Pfuusbus steht von Mitte November bis Mitte April auf einem Areal im Albisgüetli. (Bild: TA-Archiv)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine warme Mahlzeit und eine Schlafmöglichkeit: Das bietet der Pfuusbus im Albisgüetli in den Wintermonaten Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben. Dieses Jahr ist das Angebot der Sozialwerke Pfarrer Sieber rekordverdächtig häufig gefragt, wie Sprecher Walter von Arburg sagt: «Seit der Saisoneröffnung am 15. November hatten wir schon 586 Übernachtungen.»

Letztes Jahr seien es im gleichen Zeitraum nur 446 gewesen. «Dabei hatten wir in der vergangenen ­Saison mit 4103 Übernach­tungen schon einen Rekord.» Gut möglich, dass dieser dieses Jahr gebrochen werde. «Jede Nacht sind alle 40 Plätze belegt.» Einmal hätten sogar 42 Leute einen Schlafplatz gesucht. «Sie mussten dann ­einfach sehr eng zusammen­rücken.» Abweisen habe man glücklicherweise noch niemanden müssen: «Wir würden sie dann wohl in eine unserer anderen Einrichtungen schicken.»

Über die Gründe der grossen Nachfrage kann von Arburg nur spekulieren: «Vielleicht hat es mit dem Wetter oder mit der Schliessung der Gammelhäuser zu tun.» Es gab auch schon Obdachlose, die sich an die Sozialwerke wandten, weil sie seit diesem September nicht mehr im Flug­hafen hausen dürfen. «Diese Menschen haben wir aber vor allem in der Notschlafstelle Iglu in Seebach untergebracht», sagt von Arburg. Meist würden Obdachlose, die sich nach Gemeinschaft sehnen, in die Schlafstellen der Sozialwerke kommen.

(Übernommen von «20 Minuten», bearbeitet von TA)

Erstellt: 08.12.2017, 09:20 Uhr

Artikel zum Thema

«In dieser Garage hat er damals die Drogensüchtigen untergebracht»

Video Für sie war er da: Vor einem Jahr gratulierten Bewohner des «Sune-Egge» Ernst Sieber zum 90. Geburtstag. Mehr...

Der neue «Pfuusbus» kommt

Die Sozialwerke Pfarrer Sieber können einen neuen «Pfuusbus» anschaffen. Eine Sammelaktion verlief erfolgreich. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...