Polizei fahndet nach bewaffnetem Serientäter

Die Stadtpolizei Zürich setzt zur Ergreifung eines bewaffneten Räubers eine Belohnung von bis zu 5000 Franken aus.

Der Räuber trägt seit einem Überfall am 7. Februar ein auffälliges Nasenpflaster. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

Der Räuber trägt seit einem Überfall am 7. Februar ein auffälliges Nasenpflaster. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Stadt- und Kantonspolizei Zürich suchen einen bewaffneten Räuber, der seit Januar 2015 mehrere Raubüberfälle in der Stadt und im Kanton Zürich verübt hat. Der Unbekannte hatte am Samstag, 24. Januar, eine Tankstelle in Zürich-Affoltern überfallen. Der Mann bedrohte die allein anwesende Verkäuferin mit einem Messer und verlangte Geld. Er floh mit einer Beute von mehreren Hundert Franken.

In den folgenden sechs Wochen wurden auf Stadtgebiet sowie im Kanton Zürich weitere bewaffnete Überfälle auf Tankstellenshops und Lebensmittelgeschäfte verübt. Das Signalement und das Vorgehen des Täters sind in allen Fällen identisch. Die Polizei vermutet, dass es sich immer um den gleichen Mann handelt. Deshalb gelangt sie mit einem Zeugenaufruf und einer Belohnung von bis zu 5000 Franken an die Bevölkerung.

Signalement des Räubers

Der Mann ist circa 20 bis 30 Jahre alt, circa 180 cm gross. Er hat dunkelbraune Augen, einen hellbraunen Teint und eine sportlich-schlanke Statur. Der Mann war jedes Mal mit einer Pistole und/oder einem Messer bewaffnet. Seit einem Überfall am 7. Februar 2015 trägt er ein auffälliges Nasenpflaster.

Personen, die Hinweise zum Gesuchten machen können, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Zürich (Telefon 044 411 71 17) in Verbindung zu setzen. (hoh)

(hoh)

Erstellt: 11.03.2015, 11:33 Uhr

Artikel zum Thema

«Aktenzeichen XY» hilft bei Zürcher Raubüberfall

Anfang 2013 überfielen Unbekannte einen Goldhändler in Zürich-Seebach. Die Ermittlungen führten bisher ins Leere. Nun kommt Hilfe vom deutschen TV-Format. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

History Reloaded Der Mythos von den frommen Gründervätern

Mamablog Ich, die Woodstock-Mama

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Verschnaufpause:Teilnehmer des jährlichen Gecko Balls in Gulfport (Florida) geniessen einen ruhigen Moment an der Küste (24. August 2019).
(Bild: Brian Snyder) Mehr...