Zum Hauptinhalt springen

Polizeihund spürt Räuber auf

Ein 18-jähriger Brasilianer wollte sich in der Kanonengasse vor einer Polizeikontrolle verstecken. Doch er hatte die Rechnung ohne «Pako von den drei Tannen» gemacht.

«Pako von den drei Tannen» hat heute seine feine Nase bewiesen. Der Polizeihund spürte einen Mann auf, der sich vor einer Polizeikontrolle verstecken wollte. Gemäss Polizeicommuniqué fiel der Stadtpolizei Zürich an der Kanonengasse eine Gruppe auf, die sich «nach dem Erblicken des Streifenwagens verdächtig verhielt». Die Personenkontrolle verlief gemäss Polizeiangaben anfangs noch ohne Probleme.

Doch dann rannte einer davon und versteckte sich auf einer nahen Baustelle. Um den Mann zu suchen riefen die Polizisten Verstärkung an - unter anderem den Diensthundeführer. Sein Hund, «Pako von den drei Tannen» spürte den Mann bald hinter einer Betonsäule auf und verletzte ihn dabei leicht. Der Mann, ein 18-jähriger Brasilianer, war wegen Raub zur Fahndung ausgeschrieben. Er wurde verhaftet.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch