Zum Hauptinhalt springen

Polizisten in Kampfmontur riegeln ETH ab

Vor einem Vortrag von Fifa-Präsident Sepp Blatter kam es an der ETH zu Protesten. Demonstranten drangen ins Hauptgebäude ein und zündeten Rauchpetarden.

Schützen den Hörsaal vor den Demonstranten: Polizisten in Kampfmontur im Innern der ETH. (Bild: Screenshot Twitter/Montaluna)
Schützen den Hörsaal vor den Demonstranten: Polizisten in Kampfmontur im Innern der ETH. (Bild: Screenshot Twitter/Montaluna)

Vor dem ETH-Hauptgebäude gab es am heutigen Abend ein gellendes Pfeifkonzert und Schmährufe wie «Hau ab Blatter». An die 200 Demonstranten haben sich versammelt, weil im Gebäude Fifa-Chef Sepp Blatter einen Vortrag zum Thema «Fussball als Lebensschule» hielt.

Kurz vor halb sechs Uhr versammelten sich die Demonstranten vor dem Haupteingang der ETH. Die Protestaktion richtete sich gegen Sepp Blatter und die Fifa. Gerade die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien habe gezeigt, wie Blatter und die Fifa Millionen von Menschen aus ihren Vierteln vertrieben, sei es durch Zerstörung ganzer Quartiere oder durch Mietenerhöhung, hiess es auf Flugblättern, welche die Demonstranten verteilten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.