Zum Hauptinhalt springen

Polizisten sagen Nein zum Stadion

Die Zürcher Stadtpolizisten kritisieren die Stadionvorlage: Bei den Spielen des FC Zürich brauche es mehr Personal. Und darum auch mehr Geld für die Sicherheit.

Mehr Personal bei Matches des FCZ: Sicherheitskräfte beim Spiel GC gegen Basel im Mai 2009.
Mehr Personal bei Matches des FCZ: Sicherheitskräfte beim Spiel GC gegen Basel im Mai 2009.
Patrick B. Krämer, Keystone

Es ist die Südkurve der FCZ-Fans, die von den Stadtpolizisten ins Visier genommen wird: Ihretwegen sind die Heimspiele des FC Zürich im geplanten Hardturmstadion problematisch für den Stadtzürcher Polizeibeamtenverband, dem fast sämtliche Polizisten des Korps angehören. Laut dem Verband kommen sich Heimfans und zugereiste Gästefans vor dem Stadion zu nahe. Die Polizisten müssten bei Hochrisikospielen wie dem FCZ gegen Basel die Fangruppen voneinander fernhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.