Postdrohne stürzt in Zürcher Waldstück

Schon wieder ist eine Transportdrohne in Zürich abgestürzt. Sie wurde kurze Zeit später in der Nähe der Uni Irchel gefunden.

Die Drohne ist in der Nähe des Strickhofs abgestürzt. Bild: Post

Die Drohne ist in der Nähe des Strickhofs abgestürzt. Bild: Post

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstagvormittag ist in Zürich eine Transportdrohne der Post abgestürzt. Sie befand sich auf dem Weg von der Universität Irchel zum Unispital. Verletzt wurde dabei laut einer Mitteilung der Polizei niemand.

Kurz vor 11 Uhr meldete ein Vertreter der Herstellerfirma, dass eine ihrer Drohnen in einem Waldstück in der Nähe der Universität abgestürzt sei. Das rund zehn Kilogramm schwere Gerät hatte nichts geladen.

Stark beschädigt geborgen

Die stark beschädigte Drohne, die mit einem Fallschirm ausgerüstet war, konnte wenig später von Technikern des Herstellers und Polizisten der Stadtpolizei Zürich oberhalb des Letziwegs in der Nähe des Strickhofs gefunden werden.

Ob sich der eingebaute Fallschirm beim Absturz geöffnet hat, ist zurzeit nicht klar. Die Absturzursache wird nun von Spezialisten der Polizei, der Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST und der Herstellerfirma abgeklärt.

Vorübergehend kein Flüge mehr

Es handelt sich um eine Drohne des Typs M2 V9 des amerikanischen Herstellers Matternet, wie die Post mitteilte. Bereits im Januar war eine solche Drohne über dem Zürichsee abgestürzt. Diese sollte Blutproben über den See transportieren. Absturzursache damals war ein Kurzschluss.

Für die Post stehe die Sicherheit an oberster Stelle, heisst es in der Mitteilung. Die Flüge in Zürich und Lugano werden deshalb vorübergehend ausgesetzt. (red)

Erstellt: 09.05.2019, 12:08 Uhr

Artikel zum Thema

Absturz aufgeklärt: Die Post nimmt ihre Drohnenflüge wieder auf

Ein Kurzschluss führte zum Absturz der Drohne in den Zürichsee. Die Post hat deshalb Veränderungen an den Flugobjekten vorgenommen. Mehr...

Polizei findet abgestürzte Postdrohne im Zürichsee

Taucher der Wasserschutzpolizei haben heute Montag die Drohne aus 20 Meter Tiefe bergen können. Mehr...

Postdrohne stürzt in den Zürichsee

Heute Morgen stürzte eine Drohne, welche eine Blutprobe transportierte, beim Überqueren des Zürichsees ab. Verletzt wurde niemand. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...