Zum Hauptinhalt springen

Private Initiative für ein neues Kongresszentrum

Die Uni, die ETH und viele Wirtschaftsverbände arbeiten auf ein privat finanziertes Kongresszentrum hin. Präsident der neu gegründeten IG ist ein bekannter Kopf.

Der Carparkplatz befindet sich an bester Lage: direkt neben dem Hauptbahnhof und mit dem Platzspitzpark als grüner Lunge.
Der Carparkplatz befindet sich an bester Lage: direkt neben dem Hauptbahnhof und mit dem Platzspitzpark als grüner Lunge.
Sabina Bobst
Das Areal des Carparkplatzes gehört der Stadt. Sie müsste das Land einem privaten Investor im Baurecht zur Verfügung stellen.
Das Areal des Carparkplatzes gehört der Stadt. Sie müsste das Land einem privaten Investor im Baurecht zur Verfügung stellen.
Sabina Bobst
Auch das Kibag-Areal in Wollishofen galt einst als Kandidat für das Kongresszentrum. Doch wie Tiefenbrunnen ist es zu weit weg vom Stadtzentrum.
Auch das Kibag-Areal in Wollishofen galt einst als Kandidat für das Kongresszentrum. Doch wie Tiefenbrunnen ist es zu weit weg vom Stadtzentrum.
Sophie Stieger
1 / 8

Das Thema schien tot, die Befürworter eines neuen Kongresszentrums schienen erledigt. Umso überraschender kommt ihr Comeback, mit einem prominenten Aushängeschild und geballter Wirtschaftskraft im Rücken. Sie machen dort weiter, wo der Zürcher Stadtrat vor einem Jahr aufgab. Er entschied damals, entgegen allen früheren Ankündigungen kein neues Kongresszentrum zu bauen, sondern für 140 Millionen Franken das bestehende Kongresshaus zu modernisieren. Gemäss einer Studie bestehe kaum Bedarf für einen Bau mit mehr als 2500 Plätzen, lautete das Kernargument.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.