Zum Hauptinhalt springen

Prostituierte befriedigen Freier wieder am anderen Ufer

Sie schaffen am Sihlquai im Kreis 5 an und bedienen ihre Kunden auf der anderen Flussseite. Beim Quartierverein Wipkingen ist der Ärger über das nächtliche Treiben gross.

Anschaffen am Sihlquai und dann mit den Kunden über den Viadukt nach Wipkingen: Prostituierte vom Zürcher Strassenstrich.
Anschaffen am Sihlquai und dann mit den Kunden über den Viadukt nach Wipkingen: Prostituierte vom Zürcher Strassenstrich.
Alessandro Della Bella, Keystone

Beni Weder, Präsident des Quartiervereins Wipkingen, ist verärgert. «Auf dem Parkplatz beim ehemaligen Bahnhof Letten befriedigen Prostituierte ihre Freier. Dort hatten wir schon im letzten Jahr Ärger. Jetzt ist wieder alles voll Dreck», sagt er gegenüber Tagesanzeiger.ch.

Das Areal sei zwar vergittert und normalerweise abgeriegelt, so Weder weiter, «aber der Hag ist zum Teil zerschnitten, und die Türe war offen, als ich am vergangenen Wochenende daran vorbeigelaufen bin». So könnten die Prostituierten problemlos mit ihren Freiern auf den Parkplatz gelangen. «Entweder schlüpfen sie durch die Löcher im Zaun, oder sie können vielleicht sogar mit dem Auto auf den Parkplatz fahren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.