Zum Hauptinhalt springen

Putzwagen statt Pflastersteinen

Erstmals seit vielen Jahren blieb am 1. Mai nicht nur der offizielle Umzug friedlich. Krawalle wurden von Hunderten Polizisten erfolgreich verhindert. Doch nicht nur das verhinderte eine Nachdemo.

Linksautonome Idylle auf dem Kanzleiareal: Ein sonniger Nachmittag ohne Krawalle und Sachbeschädigung endete zwar...
Linksautonome Idylle auf dem Kanzleiareal: Ein sonniger Nachmittag ohne Krawalle und Sachbeschädigung endete zwar...
Boris Müller
...mit Regen, aber friedlich. Um 18.45 Uhr war auf dem Helvetiaplatz niemand mehr zu sehen, der Putzwagen sorgte bereits für Ordnung.
...mit Regen, aber friedlich. Um 18.45 Uhr war auf dem Helvetiaplatz niemand mehr zu sehen, der Putzwagen sorgte bereits für Ordnung.
Simon Eppenberger
Grossaufgebot im Einsatz: Die Stadtpolizei Zürich hatte den Auftrag, jeden Ansatz zu illegalen Aktionen – wie diese Nachdemo am 1. Mai 2009 – im Keim zu ersticken.
Grossaufgebot im Einsatz: Die Stadtpolizei Zürich hatte den Auftrag, jeden Ansatz zu illegalen Aktionen – wie diese Nachdemo am 1. Mai 2009 – im Keim zu ersticken.
Ennio Leanza, Keystone
1 / 13

Hunderte Schaulustige warteten am Tag der Arbeit darauf, dass es im Langstrassenquartier zu Krawallen kommt. Doch in diesem Jahr harrten die mehrheitlich erwachsenen Männer mit Migrationshintergrund vergeblich aus. Es kam zwar zu einigen wenigen Scharmützeln. Ein paar Flaschen und Steine flogen, die Polizei antwortete mit Gummischrot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.