Zum Hauptinhalt springen

«Mein Arbeitsweg verkürzte sich auf eine Minute Liftfahrt»

Wo Spitäler täglich 50 Tonnen Wäsche waschen liessen, lebt heute Cedric Hirschi – durch glücklichen Zufall. Doch bald bekommt er Hunderte Nachbarn.

Hannes Weber
Herr über ein verlassenes Industriegebäude: Cedric Hirschi wohnt in der Hauswartwohnung der ehemaligen Zentralwäscherei in der Nähe des Prime Tower. Foto: Sabina Bobst
Herr über ein verlassenes Industriegebäude: Cedric Hirschi wohnt in der Hauswartwohnung der ehemaligen Zentralwäscherei in der Nähe des Prime Tower. Foto: Sabina Bobst

Cedric Hirschi steht auf dem Dach seiner Wohnung. Die Aussicht ist überwältigend: In nächster Nähe stechen der Prime Tower, der Kamin des Kehrichtheizkraftwerks und die Neubauten Zürich-Wests ins Auge, im Norden der Käferberg und im Süden der Uetliberg. Doch nicht nur die Aussicht ist speziell, Hirschis ganzes Daheim ist es auch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen