Zum Hauptinhalt springen

Restaurant Fischerstube kann abgebrochen werden

Der Stadtrat will eine neue Fischerstube am Zürihorn. Der Holzbau sei marode und eine Renovation zu aufwendig.

Nicht mehr schützenswert: Das Restaurant Fischerstube zwischen Utoquai und Zürihorn.
Nicht mehr schützenswert: Das Restaurant Fischerstube zwischen Utoquai und Zürihorn.
Thomas Burla
1 / 1

Der Zürcher Stadtrat hat die Fischerstube am See aus dem Inventar der potenziell schützenswerten Bauten entlassen. Der Beschluss auf Inventarentlassung des alten Restaurants ist im «Tagblatt der Stadt Zürich» publiziert worden und kann angefochten werden. Der Verzicht auf die Unterschutzstellung ist die Voraussetzung für den geplanten Abbruch des Gebäudes zugunsten eines Neubaus. Ins Inventar schaffte es die Fisch- oder Fischerstube – für beide Namen gibt es historische Hinweise –, weil sie zusammen mit der benachbarten Fischerhütte das einzig übrig gebliebene Haus vom Landi-Dörfli der Landesausstellung 1939 ist.

Da der Holzbau mittlerweile marode ist und sich nach Auffassung der städtischen Amtsstellen mit vertretbarem Aufwand nicht mehr renovieren lässt, will ihn die Stadt durch einen Neubau ersetzen. Dieser wird eine ähnliche Form wie das Original haben, inbegriffen Strohdach.

Fünf Jahre Verspätung

Im letzten August hat die Stadt das Baugesuch eingereicht. Damit ist sie fünf Jahre hinter ihrem ursprünglichen Zeitplan zurück. Ein modernes Restaurant in alten Formen erwies sich schwieriger als erwartet. So hat es zum Beispiel im Dach zu wenig Platz für die Haustechnik, die jetzt in den Kioskanbau integriert wird. Auch bestand der Gemeinderat auf einer Seeterrasse, nachdem das Amt für Hochbauten getreu dem Original keine wollte. Jetzt ist eine Seeterrasse neben dem Neubau geplant.

Sobald die Baubewilligung vorliegt, wird der Stadtrat beim Parlament den Baukredit beantragen, der einst auf zwölf Millionen Franken geschätzt wurde, inzwischen aber höher sein dürfte. Ende 2018 möchte man mit dem Abbruch beginnen und Ende 2019 den Neubau beziehen. Bis zum Abbruch wird die heutige Fischstube von Frühling bis Herbst weiterbetrieben. Künftig wird das Lokal ganzjährig offen sein

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch