Retter bergen Arbeiter aus sieben Meter tiefer Baugrube

In Zürich-Oerlikon ist ein Bauarbeiter ausgerutscht und in eine Baugrube gestürzt. Er musste mit einem Baukran gerettet werden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Arbeiter auf einer Baustelle in Zürich Oerlikon ist am Dienstagabend bei einem Unfall ausgerutscht und am Kopf verletzt worden. Er wurde in einer aufwändigen Rettungsaktion per Kran aus der sieben Meter tiefen Grube gerettet.

Der Mann schlug beim Unfall gegen 17 Uhr mit dem Kopf gegen ein Armierungseisen, wie Schutz & Rettung Zürich mitteilte. Der Verletzte war danach zeitweise nicht mehr ansprechbar.

Höhenretter holten den Mann in einer Schleifkorbtrage, die sie an einem Baukran befestigten, aus der Grube. Nach der Bergung wurde der Arbeiter mit unbestimmten Kopfverletzungen in ein Spital gebracht. (chk/sda)

Erstellt: 30.10.2019, 02:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Blogs

Geldblog Vorsicht beim Verrechnungsverzicht!

Mamablog Nehmt euch Zeit fürs Kranksein!

Die Welt in Bildern

Zum Wiehern: Ein Pferd scheint sich in Feldberg im Schwarzwald über die weisse Pracht zu freuen. (18. November 2019)
(Bild: Patrick Seeger) Mehr...