Zum Hauptinhalt springen

Retter bergen Arbeiter aus sieben Meter tiefer Baugrube

In Zürich-Oerlikon ist ein Bauarbeiter ausgerutscht und in eine Baugrube gestürzt. Er musste mit einem Baukran gerettet werden.

Ein Arbeiter auf einer Baustelle in Zürich Oerlikon ist am Dienstagabend bei einem Unfall ausgerutscht und am Kopf verletzt worden. Er wurde in einer aufwändigen Rettungsaktion per Kran aus der sieben Meter tiefen Grube gerettet.

Der Mann schlug beim Unfall gegen 17 Uhr mit dem Kopf gegen ein Armierungseisen, wie Schutz & Rettung Zürich mitteilte. Der Verletzte war danach zeitweise nicht mehr ansprechbar.

Höhenretter holten den Mann in einer Schleifkorbtrage, die sie an einem Baukran befestigten, aus der Grube. Nach der Bergung wurde der Arbeiter mit unbestimmten Kopfverletzungen in ein Spital gebracht.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch