Zum Hauptinhalt springen

Rot für die Velofahrer

In der Stadt Zürich werden an 40 potenziell gefährlichen Strassenbereichen die Fahrradstreifen rot eingefärbt. Polizeivorsteher Wolff will damit das Velofahren attraktiver und sicherer machen.

Stadtrat Richard Wolff (AL) färbt ein: Neue rote Velomarkierung an der Leonhardstrasse.
Stadtrat Richard Wolff (AL) färbt ein: Neue rote Velomarkierung an der Leonhardstrasse.
Tina Fassbind

Wer in Zürich mit dem Fahrrad oder Auto unterwegs war, kennt die roten Velostreifen schon. Am Bahnhofquai, an der Walchebrücke, der Zollbrücke, der Ecke Dörfli-/Schwamendingerstrasse und der Birchstrasse sind sie im Rahmen eines Pilotprojekts bereits angebracht worden. Noch in diesem Jahr will die Dienstabteilung Verkehr des Polizeidepartements an weiteren 20 Stellen solche Bodenmarkierungen vornehmen. Im kommenden Jahr plant sie weitere 20 Roteinfärbungen, wie heute Dienstag an einer Medienkonferenz mitgeteilt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.