Zum Hauptinhalt springen

Safety first – Ärzte lernen von Piloten

Ein internes Fehlermeldesystem, von der Swissair vor 30 Jahren initiiert, spielt eine wichtige Rolle im Sicherheitskonzept der Swiss. Spitäler ziehen nach – unter schwierigeren Bedingungen.

Tritt ein Problem auf, meldet es der Swiss-Pilot, damit andere die Lehren daraus ziehen können: Cockpit eines Flugzeugs (Symbolbild).
Tritt ein Problem auf, meldet es der Swiss-Pilot, damit andere die Lehren daraus ziehen können: Cockpit eines Flugzeugs (Symbolbild).
M. Jegerlehner (Pixsil)

In der Flugbranche ist man geübter im Umgang mit alltäglichen Fehlern und zieht die Lehren daraus – bislang weitaus stärker als in den Spitälern. Zu diesem Befund kommt Christoph Ammann aufgrund seiner langjährigen Erfahrung: Als Swiss-Captain ist er verantwortlich für Ausbildung und Training des fliegenden Personals; er schult aber auch Operationsteams von Spitälern auf dem Gebiet der Human Factors. Auf beiden Seiten gehe es darum, die Sicherheit im täglichen Betrieb zu erhöhen, «indem man Fehler erkennt, sie eingesteht, meldet und darüber redet, um sie künftig zu vermeiden».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.